1. Sport
  2. Sporttexte

Federfußball-DM: Drei Medaillen nach Cronenberg​

Jugend und Senioren : Federfußball-DM: Drei Medaillen nach Cronenberg

Die deutschen Jugend- und Seniorenmeisterschaften im Federfußball standen im Zeichen des Cronenberger BC. Drei Medaillen blieben im Sportzentrum Küllenhahn in Wuppertaler Hand, und zwar in der Familie Weustermann.

In der Altersklasse Ü35 gelang es nur Rekordnationalspieler Sven Walter vom TV Lipperode und dem ehemaligen ungarischen Nationalspieler András Malik vom TV Bühlertal, sich auf dem Treppchen vor Christian Weustermann vom Cronenberger BC zu platzieren.

In der B-Jugend schaffte Johannes Weustermann vom CBC die Revanche gegen den Vorjahressieger Rosario Kalthoff. In einem spannenden Match schlug er den Spieler vom FFC Hagen in 2:0 Sätzen mit 22:20 und 21:18 und belohnte sich mit der Goldmedaille.

Christian Weustermann.
Christian Weustermann. Foto: Deutscher Federfußballbund

Für Jule Weustermann war es die erste Teilnahme an einem großen Turnier. Die Nachwuchsspielerin aus den Reihen des CBC Wuppertal wurde von Spiel zu Spiel sicherer. Vor allem die Angaben wurden im Laufe des Turnier merklich präziser. Am Ende durfte sie sich verdientermaßen zum ersten Mal Siegerin der weiblichen C-Jugend nennen.

Am kommenden Wochenende werden die Deutschen Meisterschaften im Einzel und Doppel in Hagen ausgetragen. Noah Wilke spielt erstmalig vereinsübergreifend mit Sem Kostrewa vom CP Gifhorn. Christian Weustermann und Marius Koch treten, wie auch schon im letzten Qualifizierungsdoppel, gemeinsam an.