1. Sport
  2. Sporttexte

Helios unterstützt Bundesliga-Team der SW Baskets​ Wuppertal

Kooperation : Helios unterstützt Bundesliga-Team der SW Baskets

Das Helios Universitätsklinikum Wuppertal (HUKW) ist nun offizieller Partner der Spielgemeinschaft Südwest Baskets Wuppertal, die in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) antritt.

Mit der Kooperation für die Saison 2023/2024 werden die jungen Athleten der U16 durch das HUKW begleitet. Klinikgeschäftsführer Dr. Holger Raphael: „Die Mannschaft hat eine großartige Leistung gebracht und ist nun verdient in der spannenden Jugend-Basketball-Bundesliga angekommen! Als Sponsor und Partner werden wir gemeinsam mit den SW Baskets Wuppertal daran arbeiten, die Entwicklung junger Athleten zu unterstützen und eine leidenschaftliche Basketballkultur in Wuppertal zu fördern.“

Priv.-Doz. Dr. med. Koroush Kabir (Direktor der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin): „Als größter Maximalversorger im Bergischen Land ist es unser Anliegen, nicht nur Spitzenmedizin anzubieten, sondern auch aktiv zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden beizutragen. Sport spielt hierbei eine entscheidende Rolle, da er nicht nur körperliche Fitness fördert, sondern auch Werte wie Teamarbeit, Disziplin und Ehrgeiz vermittelt.“

Der medizinische Leistungs-Check.
Der medizinische Leistungs-Check. Foto: HUKW/Michael Mutzberg

SW-Trainer Lars von Saldern: „Diese Zusammenarbeit ist für uns wichtig. Helios steht nicht nur auf dem Logo auf unserem neuen Trikot, sondern ist für uns ein Ansprechpartner in Gesundheitsfragen unserer Sportler. Egal ob medizinische Leistungs-Check-Ups oder Sportunfälle, das HUKW ist an unserer Seite.“

  • Neuzugang Grega Krecic und Trainer Jamal
    Handball-BL: Donnerstag in Leipzig : BHC-Trainer Naji will das Schlüsselspiel gewinnen
  • Blick in die Sporthalle Hesselnberg bei
    „6. Sparkassen HockeyCup“ : Grundschulen suchen ihren Champion
  • WSV-Sportchef Gaetano Manno (li.) und Trainer
    Fußball-Regionalliga : WSV: Manno hofft auf einen „Ankersponsor“

Dr. Mashiba Grams (Oberärztin im Team der Medizinischen Klinik 2 am HUKW und Mannschaftsärztin): „Das ist großartig! Wir können dabei helfen, dass diese jungen Spieler ihr volles Potenzial entfalten können“