1. Sport
  2. Sporttexte

7. Wuppertaler Fackellauf: Rennen in stimmungsvoller Atmosphäre

7. Wuppertaler Fackellauf : Rennen in stimmungsvoller Atmosphäre

Der 7. Wuppertaler Fackellauf startet am Freitag (12. November 2021) um 18 Uhr am Technologiezentrum W-tec auf den Südhöhen (Lise-Meitner-Straße 1). Anmeldungen sind noch bis Donnerstag (11. November) möglich.

Das Organisations-Team des Vereins „Schwebebahn-Lauf“ stellt die Veranstaltung erneut in den Dienst der guten Sache. Ein Teil des Startgeldes wird an die „Aktion Kindertal“ gespendet. Bis Dienstag hatten 74 Läuferinnen und Läufer zugesagt.

„Bitte die Stirnlampe und oder eine Taschenlampe nicht vergessen. Lichterketten und sonstiges Leuchtendes sind bei diesem Lauf gern gesehen, denn so bunt beleuchtet sorgt dies für eine stimmungsvolle Atmosphäre“, so Geschäftsführerin Silvia Kramarz. „Im Ziel stehen Punsch und Weckmänner bereit, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.“

Am Abend wird auch der „Jahressieger 2021“ aus den vier Challenges geehrt. 2.595 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten in verschiedenen Disziplinen insgesamt 341.563,64 Kilometer in diesem Jahr bewegt – mehr als 8,5 Weltumrundungen.

Beim Fackellauf geht eine Runde über etwa drei Kilometer. Man kann nach Belieben eine, zwei oder auch drei Runden absolvieren. Es gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Die Nachweise müssen im Eingangsbereich vorgelegt werden.

Anmeldungen und weitere Infos gibt es unter schwebebahnlauf.de