1. Lokales

Wuppertaler OB-Wahl: Paschalis braucht 330 Unterschriften

Unabhängiger Kandidat : OB-Wahl: Paschalis braucht 330 Unterschriften

Amtsinhaber Andreas Mucke für die SPD, Prof. Uwe Schneidewind voraussichtlich für CDU und Grüne – zwei Bewerber für die Wahl zum Wuppertaler Oberbürgermeister im September 2020 stehen so gut wie fest. Bewerben will sich aber auch Panagiotis Paschalis.

Der am 26. Juni 2017 mit den Stimmen von SPD, CDU, FDP und Grünen vom Wuppertaler Rat abgewählte und in den einstweiligen Ruhestand versetzte Dezernent für Bürgerbeteiligung und Beteiligungssteuerung will als unabhängiger Kandidat antreten. Momentan sammelt er auf seiner Homepage die gesetzlich vorgeschriebenen 330 Unterstützungsunterschriften.

Zu seiner Kandidatur sagt der Rechtsanwalt auf der Homepage: „Vorteil ist, dass ich dadurch frei von Parteiinteressen bin. Ich bin dadurch auch unabhängig und nur dem Wohl unserer Stadt und dem Gemeinwohl seiner Bürgerinnen und Bürgern verpflichtet. Ausdruck dieser Unabhängigkeit ist unter anderem, dass ich sämtliche Kosten des Wahlkampfes alleine tragen darf. Weder Zuwendungen durch eine Partei oder Wählervereinigung, noch andere Unterstützungshandlungen können meine Unabhängigkeit einschränken.“