1. Lokales

Wuppertaler Tafel: 7.000 Euro für ein Kühlhaus

Spende : 7.000 Euro für ein Tafel-Kühlhaus

Die Wuppertaler Tafel hat eine Spende in Höhe von 7.000 Euro erhalten. Sie stammt von Jürgen Gadder, dem Inhaber der Firma „Schade + Sohn“.

Gadder hatte zu seinem 70. Geburtstag auf eine private Feier verzichtet. Das Geld erhielt stattdessen die Tafel. Sie will es nach eigenen Angaben „für ein dringend benötigtes Kühlhaus“ verwenden. So könne man in Zukunft mehr Tiefkühlware annehmen und an die Bedürftigen der Stadt weitergeben, heißt es.