1. Lokales

Wuppertaler LVR-Mitgliedschaft „ist ein großer Gewinn“

Jannis Stergiopoulos (SPD) : LVR-Mitgliedschaft „ist ein großer Gewinn“

Der Wuppertaler SPD-Stadtverordnete Jannis Stergiopoulos lobt die Arbeit des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Anlass ist die vor kurzem erschienene Leistungsübersicht für das Jahr 2020.

„Im vergangenen Jahr hat die Stadt Wuppertal knapp 115 Millionen Euro Umlage an den LVR überwiesen, aber gleichzeitig flossen 190 Millionen Euro an Mitteln durch den Landschaftsverband wieder in unsere Stadt zurück. Wir freuen uns über diese wichtigen Leistungen des LVR, die den Bürgerinnen und Bürgern Wuppertals zugutekommen“, so Stergiopoulos, der Mitglied der Landschaftsversammlung des LVR ist.

Der LVR übernimmt kommunale Aufgaben, die über die Grenzen einzelner Gebietskörperschaften hinausreichen, so etwa im Gesundheits-, Schul-, Jugend- und Sozialwesen sowie in der Kulturpflege. Finanziert wird dies aus der Umlage der 26 Mitgliedskörperschaften im Rheinland sowie aus Bundes- und Landesmitteln, die vom LVR bewirtschaftet werden. Stergiopoulos: „Für Menschen mit Behinderungen, Pflegebedürftige und Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten spielt der Landschaftsverband eine große Rolle: Mehr als 97 Prozent der Leistungen des LVR flossen 2020 in deren Unterstützung. Zusätzlich flossen rund 2,5 Millionen Euro in die LVR-Förderschulen, wo insgesamt 219 Wuppertaler Jungen und Mädchen im vergangenen Jahr unterrichtet wurden. Weitere Beträge gingen an die Kultur- und landschaftliche Kulturpflege, die psychiatrische Versorgung sowie an soziale Entschädigungen und die Kriegsopferfürsorge. Die Zahlen machen es auch in diesem Jahr wieder deutlich: Die Mitgliedschaft im LVR ist ein großer Gewinn für die Menschen in unserer Stadt.“