1. Lokales

Wuppertal: Bädertickets können wieder an den Kassen gekauft werden

Ab Montag, 23. August 2021 : Bädertickets können wieder an den Kassen gekauft werden

Ab Montag (23. August 2021) gibt es in den städtischen Bädern einige Änderungen. Weil die neue Coronaschutzverordnung keine Rückverfolgungsnachweise oder Personenbeschränkungen vorsieht, gibt es ab Montag keine fest buchbaren Zeitfenster mehr.

Die Badegäste können jederzeit zu den normalen Öffnungszeiten in die Bäder und Saunen gehen und ihr Ticket an der Bäderkasse bzw. am Kassenautomaten kaufen. Auch Mehrfachkarten, Operkombicard und Wertkarten können wieder benutzt werden. Trotzdem können auch weiterhin online-Tickets gebucht werden.

Ab Montag gelten wieder die alten Bäder- und Saunapreise. Diese waren reduziert worden, weil die Schwimm- und Saunazeiten durch die festen Zeitfenster verkürzt wurden.

Auch in den Schwimmbädern gilt die 3G-Regel. Um schwimmen zu können benötigen die Badegäste einen aktuellen Negativtest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, oder einen Nachweis darüber, dass sie vollständig geimpft oder genesen sind. Diese Nachweise müssen zum Badbesuch vor Ort zusammen mit einem Ausweisdokument vorgelegt werden. In den Umkleidekabinen muss weiterhin eine Maske getragen werden.

Außerdem werden die Öffnungszeiten in den Bädern wieder erweitert. Das Stadtbad Uellendahl öffnet ab nächster Woche wieder donnerstags nachmittags und die Schwimmoper schließt samstags und sonntags erst um 18 Uhr.

  • Die Wuppertaler Schwimmoper.
    Corona-Pandemie : Schärfere Regeln bei Schwimmbad- und Saunabesuch
  • Symbolbild.
    Bergische Uni : Studie zu Sicherheit und Gesundheit im Schwimmbad
  • Auch die Schwimmoper öffnet wieder ohne
    Ab Dienstag : Wieder normaler Betrieb in den Wuppertaler Bädern

Die Wartungsarbeiten im Schwimmsportleistungszentrum wurden erfolgreich und pünktlich abgeschlossen. Wenn die Ergebnisse der noch ausstehenden Wasserproben positiv sind, öffnet es ab Montag wieder für den Schul- und Vereinsbetrieb.