1. Lokales

„Schönstes Rathaus“: Wuppertal stellt sich Wettbewerb

Internet-Aktion : „Schönstes Rathaus“: Wuppertal stellt sich Wettbewerb

In einem Imagefilm ist das Wuppertaler Rathaus in Barmen in vielen unterschiedlichen Blickwinkeln eingefangen worden. Der Grund: Die Stadt nimmt an der vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufenen Aktion „Schönstes Rathaus“ teil.

Oberbürgermeister Andreas Mucke stelle sich persönlich vor die Kamera und lobte nicht nur die besondere Architektur seines Hauses, sondern vor allem dessen Charakter: „In unser Rathaus kann jeder kommen, es steht allen Menschen offen.“ Im Wettbewerb sind noh 70 weitere Nominierungen. „Rathäuser sind die Heimat der Demokratie vor Ort. Sie sind die wichtigsten Zentren der Demokratie in unseren Städten und Gemeinden. Mit unserer Aktion wollen wir sie in den Mittelpunkt rücken", so die zuständige Ministerin Ina Scharrenbach.

Ihr Haus hatte die Imagefilme für die einzelnen Rathäuser in Auftrag gegeben. Ab Mittwoch (18. Dezember 2019) sind sie online. Über die sozialen Medien können die kleinen Rathaus-Portraits abgerufen, geteilt und geliked werden. Die jeweiligen Links sind ab 10.30 Uhr frei geschaltet auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram. Ab Ende Februar 2020 können die Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite des Ministeriums abstimmen, welches Gebäude den Titel „Schönstes Rathaus“ verdient hat. Das Gewinner wird am 28. März 2020 auf dem Heimat-Kongress des Ministeriums von Ministerin Ina Scharrenbach ausgezeichnet.

  • Kreischalarm: Der Bachelor strippt in der
    Chippendales in der Stadthalle : Der Bachelor zieht blank
  • Gerd-Peter Zielezinski (Linke).
    Linke und Freie Wähler : Kleine Anfrage zur großen Bauschutthalde
  • Die Junior Uni in Wuppertal-Barmen.
    Sommerferienkurse : Junior Uni: Noch freie Restplätze

„Natürlich räumen wir uns Chancen ein“, so Oberbürgermeister Mucke, „schließlich ist unser Rathaus ein Hingucker. Ich freue mich, wenn viele für unser Rathaus abstimmen.“