1. Lokales

Schloss Burg mit zehntem 0-Euro-Schein

Souvenir : Schloss Burg mit zehntem 0-Euro-Schein

Das Maskottchen „Felix“ ziert den inzwischen zehnten 0-Euro-Schein von Schloss Burg. Es ist hinter der Kulisse der mittelalterlichen Anlage zu sehen.

Den Schein zum Stückpreis von 3 Euro gibt es an der Museumskasse oder per Bestellung. Dazu gibt es Download-Formulare auf der Homepage.

Seit fast drei Jahren erfreuen sich die ursprünglich aus Frankreich stammenden Euro-Souvenirscheine auch auf dem deutschen Markt wachsender Beliebtheit. Sie haben einen Nominalwert von null Euro und werden von der französischen Wertpapierdruckerei Oberthur Technologies auf Sicherheitspapier gedruckt, mit einigen für Banknoten typischen Sicherheitsmerkmalen. Das Ziel des Euro-Souvenirschein-Projekts ist es, ein Panorama von Deutschlands schönsten Sehenswürdigkeiten zu repräsentieren. Mit dem Verkauf der Noten erwirtschaften Museen, Schlösser, Zoos und andere touristische Ziele zusätzliche Einnahmen, die der Erhaltung des kulturellen Erbes zu Gute kommen.