Schaumteppich in Laaken

Schaumteppich in Laaken

Normalerweise legt die Feuerwehr notlandenden Flugzeugen einen Schaumteppich aus. Doch am späten Donnerstagabend (15. Januar 2015) rückten die Rettungskräfte aus, um Schaumwolken zu entfernen, die im Bereich Werbsiepen/Eschensiepen aus einem Kanal austraten.

Zwei Stunden lang beseitigten die Feuerwehrleute die weißen Massen. Die Untere Wasserbehörde wurde informiert. Eine Gefahr für die Anwohner bestand nach Angaben der Feuerwehr nicht.

Die Wasserbehörde forscht nun nach dem Verursacher. Man habe eine Firma im Verdacht, wolle dies aber noch überprüfen, heißt es.

Mehr von Wuppertaler Rundschau