Samstag Schwarzbachtrasse, Sonntag auf die Draisine

Ausflüge am Wochenende : Samstag Schwarzbachtrasse, Sonntag auf die Draisine

Die Saison startet – und die Wuppertalbewegung steht passend dazu auch unter Dampf: Am Samstag (6. April 2019) ab 15 Uhr steht zuerst die Schwarzbachtrasse im Fokus. Die „Wuppertalbewegung“ baut hier in Eigenregie den Abzweig von Wichlinghausen nach Langerfeld. Wie sieht’s zurzeit dort aus, was wurde schon alles geschafft?

Wer das live erleben möchte, ist um 15 Uhr an der Brücke Langobardenstraße am ehemaligen Wichlinghauser Bahnhof herzlich willkommen, auf die etwa 1,5 Kilometer lange Tour zu gehen. Kinder sollten nur in Begleitung Erwachsener teilnehmen, als Ausrüstung werden robustes Schuhwerk und eine Taschenlampe für den Wichlinghauser Tunnel empfohlen.

Im Dezember 2017 gab es den Förderbescheid mit einem Betrag von 3,2 Millionen Euro (90 Prozent) an die „Wuppertalbewegung“, die die Bauverantwortung übernimmt. Aus der gut gefüllten Kasse kann der Verein mit Sponsorenhilfe seinen zehnprozentigen Eigenanteil finanzieren. Abgeschlossen sein soll das Ganze bis 2020 — die „Wuppertalbewegung“ hofft schon 2019 auf die Eröffnung.

Sonntag geht es dann gleich weiter: Am Trassenbahnhof Loh (Rudolfstraße) gibt es ab sofort sonntags von April bis September wieder Touren mit der beliebten Fahrraddraisine.

Da ist Muskelkraft gefragt ... Foto: Carsten Gerhardt

Bei trockenem Wetter und je nach Verfügbarkeit des Draisinenteams kann man zwischen 14 und 17 Uhr auf der Draisine, die Platz für acht Personen bietet, in die Pedale treten. Ob das Draisinenteam vor Ort ist, steht immer tagesaktuell auf www.wuppertalbewegung.de

Natur auf der ehemaligen Zugstrecke. Foto: Carsten Gerhardt
Mehr von Wuppertaler Rundschau