1. Lokales

Polizei-Bilanz: 221 Personen kontrolliert

Elberfeld : Polizei-Bilanz: 221 Personen kontrolliert

Die Wuppertaler Polizei hat eine Bilanz des Großeinsatzes am Donnerstagabend (12. Dezember 2019) in der Elberfelder City gezogen. Insgesamt mussten sich 221 Personen einer Identitätsfeststellung unterziehen.

Die Beamten schrieben acht Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Ausländerrecht sowie 23 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen (Nichtraucherschutzgesetz und Tabaksteuergesetz). Außerdem wurden mehrere Verstöße gegen Hygiene- und lebensmittelrechtliche Vorschriften festgestellt.

Die Einsatzkräfte stellen geringe Menge Drogen und mehr als 20 Kilogramm unversteuerten Shisha-Tabak sicher. Wegen der hohen CO-Konzentration wurden die Besucherinnen und Besucher einer Shisha-Bar aufgefordert werden, die Räume zu verlassen. Durch die Belastung habe eine hohe gesundheitliche Gefährdung bestanden. Darüber hinaus wurden 100 Fahrzeuge angehalten und dabei 163 Personen kontrolliert. Dabei konnte eine mit Haftbefehl gesuchte Person festgenommen werden. Die Beamten legten zwei Strafanzeigen vor und erhoben zwölf Verwarnungsgelder. Ein Verkehrsteilnehmer hatte sein Fahrzeug unter Drogeneinfluss bewegt und musste eine Blutprobe abgeben.

„Der Einsatz reiht sich in eine Vielzahl von Kontrollen in Nordrhein-Westfalen und stellt einen weiteren Nadelstich gegen die Clankriminalität dar. Damit werden illegale Strukturen sichtbar gemacht und aus der Anonymität herausgeholt“, heißt es aus dem Präsidium. Beteiligt waren das Hauptzollamt, die Lebensmittelkontrolle, das Jobcenter und die Steuerfahndung des Finanzamtes. Der Schwerpunkt lag dabei auf Betrieben an der innerstädtischen Gathe. Auch Einrichtungen an der Hochstraße, der Bergstraße und der Neumarktstraße mussten sich den Kontrollen unterziehen.