1. Lokales

Pferd bleibt am Westring in Wuppertal in Misthaufen stecken

Westring : Pferd bleibt in Misthaufen stecken

Am Donnerstag (13. Februar) musste die Feuerwehr in Wuppertal zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken: Auf einem Reiterhof am Westring blieb ein Pferd in einem Misthaufen stecken. Die Einsatzkräfte befreiten das erschöpfte Tier.

„Da steht ein Pferd auf'm Flur; Ein echtes Pferd aufm Flur; Ja, Ja ein Pferd aufm Flur“ - Wer kennt ihn nicht? Den Hit „Da steht ein Pferd auf'm Flur“ von Klaus&Klaus aus dem Jahr 1984. Nicht auf dem Flur, aber in einem Misthaufen, fand die Feuerwehr am Donnerstag um 8.06 Uhr ein Pferd vor, nachdem sie zu einem Einsatz auf einem Reiterhof am Westring gerufen wurde.

Das Ross war von seiner Koppel ausgebrochen und auf den danebenliegenden, mit einer Betonmauer umgebenen, Misthaufen gelaufen. Dabei versank das Tier mit seinen Beinen und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Die Versuche der Besitzer das Pferd selbstständig aus seiner misslichen Lage zu befreien schlugen fehl, die Feuerwehr wurde alarmiert.
Eine dazugerufene Tierärztin betäubte das völlig entkräftete Tier, um es vor weiteren Verletzungen zu bewahren.
Mit Hilfe des Feuerwehrkrans und der Spezialausrüstung für die Tierrettung des Löschzuges Dönberg konnte das über eine Tonne schwere Tier aus dem Misthaufen gerettet werden.