1. Lokales

Dauerparker an der Steinbeck: "OBI" verteidigt Park-Knöllchen

Dauerparker an der Steinbeck : "OBI" verteidigt Park-Knöllchen

Wer auf dem Parkplatz des Baumarktes an der Steinbecker Meile keine Parkscheibe auslegt, bekommt neuerdings ein Knöllchen mit "Vertragsstrafe". "OBI" hat dafür gute Gründe: Mindestens jeder zweite, der hier sein Auto abstellt, will gar nicht einkaufen.

Eine beachtliche Empörungswelle schwappte durch Elberfeld, als das von "OBI" mit der Kontrolle der Fläche beauftragte Unternehmen "Fair Parken" die ersten "Knöllchen" mit 24,90 Euro Strafe unter die Wischerblätter von Wagen klemmte, die ohne Parkscheibe auf dem Areal standen.

Seit 18. Juni sind die privaten Kontrolleure im Einsatz, auf die Parkscheiben-Regelung und ihre möglichen Konsequenzen weisen großflächige Hinweisschilder an praktisch jedem Lampenmast auf dem Parkplatz und am Markteingang hin.

Auf Anfrage der Rundschau erklärt "OBI"-Sprecherin Franziska Bomm, die Gründe für den Schritt, der nicht kundenunfreundlich gemeint ist, sondern eher das Gegenteil bewirken soll: "In den letzten Jahren haben immer mehr Pendler unseren Parkplatz genutzt. Von den ca. 310 zu ,OBI' gehörenden Parkplätzen waren durchschnittlich 50 Prozent, in Spitzenzeiten bis zu 70 70 Prozent von 'Fremdparkern' belegt. Kundenbeschwerden über diese Situation haben stetig zugenommen. Alle bisherigen Maßnahmen - Ansprache der Fremdparker, Hinweisschreiben am Scheibenwischer — haben zu keiner Verbesserung der Situation für unsere Kunden geführt."

Deshalb habe man sich jetzt entschieden, den Parkplatz durch die Firma "Fair Parken" mit klaren Vorgaben überwachen zu lassen.

Die aktuelle Regelung ist aber laut "OBI" zunächst ein Versuch. Franziska Bomm: "Die Testphase läuft bis 31. August 2018. Während dieser Zeit werden wir die Situation genau beobachten und anschließend entscheiden, ob wir die Zusammenarbeit mit der Fair Parken verlängern werden."

Unabhängig davon will man sich bei "echten" Kunden auf jeden Fall kulant zeigen, wenn sie die Parkzeit überschreiten: "Die Parkzeit mit Parkscheibe beträgt 180 Minuten. Diese Zeit sollte ausreichen um normale Einkäufe zu tätigen. Sollte es dennoch zu längeren Parkzeiten kommen, sind unsere Mitarbeiter angewiesen das ,Ticket / Vertragsstrafe' bei Fair Parken zu stornieren, wenn der Kunde seinen Kassenbon vorzeigt."

Gut zu wissen: Beim Bio-Supermarkt "denn's" nebenan am Steinbecker Bahnhof ist "Fair Parken" ebenfalls im Einsatz.

Zur Umfrage (bis 31. Juli 2018, 11 Uhr): hier klicken!