THW Wuppertal: Mit dem Teleskoplader hoch hinaus

THW Wuppertal : Mit dem Teleskoplader hoch hinaus

Das Technische Hilfswerk Wuppertal freut sich über den neuen Teleskoplader, der ab sofort den Fuhrpark des THW aufwertet und der mit einer Fülle von Einsatzoptionen zu überzeugen weiß.

Um eben diese Einsatzoptionen auch den anderen wichtigen Playern im Rettungswesen vorzustellen, hatte das THW am Freitag zu einer Vorführung eingeladen, bei der die verschiedenen Möglichkeiten theoretisch erklärt wie auch praktisch vorgeführt wurden. Vor Fachpublikum, also Vertretern von Polizei, Feuerwehr, Hilfsorganisationen, weiteren Ortsverbänden aus der Regionalstelle und der Presse, zeigte der Teleskoplader, was alles in ihm steckt: Drei verschiedene Anbaugeräte sorgen dafür, dass der neue Lader vielfältig eingesetzt werden kann.

Eine "4-in-1"-Schaufel ermöglicht Erdarbeiten und das Verladen von Schüttgütern. Die Palettengabel steht zum Be- und Entladen von LKW sowie für den schnellen Materialumschlag bereit. Ein Arbeitskorb mit einer Traglast von bis zu 800 Kilogramm ermöglicht das sichere Arbeiten in Höhen. Mit dem Teleskoparm lässt sich der Korb auf bis zu 13 Meter Höhe ausfahren.

Um die komplexe Technik auch bedienen zu können haben der Gruppenführer der Fachgruppe Räumen Carsten Hempel und der Fachhelfer Stefan Körling am THW-Ausbildungszentrum in Hoya (Niedersachsen) bereits an einem einwöchigen Lehrgang teilgenommen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau