Auch A46 betroffen: Lange Staus: Schwerer Unfall auf der A1

Auch A46 betroffen : Lange Staus: Schwerer Unfall auf der A1

Im Bereich des Autobahnkreuzes Wuppertal-Nord hat sich am Mittwochmittag (28. November 2018) ein schwerer Unfall mit mehreren Lastkraftwagen ereignet. Die Einsatzstelle befindet sich in Fahrtrichtung Dortmund vor der Anschlussstelle Gevelsberg.

Offenbar waren insgesamt drei Lkw in das Geschehen verwickelt. Zwei Personen mussten mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Verkehr staute sich bis in die Abendstunden auf mehr als zehn Kilometer. Während die Bergung lief, konnte um kurz vor 16 Uhr zumindest eine Spur freigegeben werden. Doch auch das änderte nichts daran, dass sich auch auf der A46 zwischen Wuppertal-Varresbeck und dem Kreuz Nord der Verkehr mehr als zehn Kilometer staute und die Betroffenen mehr als anderthalb Stunden zusätzlich in Kauf nehmen mussten. Viele verließen die Autobahn und versuchten, sich durch die Stadt durchzuschlagen.

"Zunächst war die genaue Lage des Verkehrsunfalles unklar, daher wurde die Feuerwehr Wuppertal über die Kreisleitstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises mit alarmiert", heißt es. Die Kräfte der Feuerwehr Wuppertal gingen im Autobahnkreuz Nord zunächst in Bereitstellung. Durch die Feuerwehr Schwelm wurde dann lediglich ein Rettungswagen zur Unterstützung angefordert.