1. Lokales

Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel: Studieren in Präsenz

Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel : Studieren in Präsenz – mit hybrider Perspektive

Die Kirchliche Hochschule in Wuppertal startet am 19. Oktober 2021 ins Wintersemester 2021/22. Nach drei digitalen Semestern finden alle Lehrveranstaltungen wieder grundsätzlich in Präsenz statt. Die hybriden Angebote werden im Laufe des Semesters ausgebaut. Auch am Eröffnungsgottesdienst in der Unterbarmer Hauptkirche können Interessierte auf zweierlei Art und Weise mitfeiern - vor Ort und digital.

Die Kirchliche Hochschule (KiHo) in Wuppertal startet am 19. Oktober 2021 mit rund 65 Vorlesungen, Übungen und Seminaren ins Wintersemester 2021/22. Thematisch schlägt das vielfältige Theologie-Angebot den Bogen von der „Bibelkunde“ bis hin zur „Gefängnisseelsorge“. Vor allem ermöglicht die KiHo ihren Studierenden aber, wieder alle Veranstaltungen in Präsenz zu besuchen. Ausnahmen gibt es nur dort, wo sich die Dozenten im Ausland befinden.

„Nach drei rein digitalen Semester kann die KiHo endlich wieder ihr Alleinstellungsmerkmal, das kirchlich gestaltete Campus-Konzept in Wuppertal, uneingeschränkt zur Geltung bringen“, freut sich die Rektorin Prof. Dr. Konstanze Kemnitzer. Das Campus-Konzept verbindet die vier Komponenten Lehre (Hörsaal), Forschen (Bibliothek), Gemeinschaft (Wohnheim) und Glaube (Kapelle) auf kurzen Wegen. „Damit ermöglicht das Campus-Konzept theologische Bildung in hoher Konzentration auf individuelle Persönlichkeitsentwicklung und gemeinsames Theologietreiben“, so Kemnitzer.

  • Treffen am Haupteingang auf dem Campus
    Bergische Uni : Semesterstart mit dem „Festival-Konzept“
  • Elisa Hantsch ist „Miss Allie“.
    Am 27. Oktober in der „börse“ : Miss Allie kommt nach Wuppertal
  • Der Laurentiusplatz in Elberfeld.
    Bis zum Sonntag : „Platzen“ - eine soziale Plastik auf dem Laurentiusplatz

Gleichzeitig wird die KiHo einige ihrer Präsenzveranstaltungen sukzessive durch Live-Streamings ergänzen, damit auch Studierende teilnehmen können, die krankheits- oder wetterbedingt nicht vor Ort sind. Dafür hat die KiHo nicht nur in eine mobile Videokonferenztechnik und zwei ortsfeste digitale Tafeln investiert, sondern auch erprobt, wie hybride Veranstaltungsformate damit möglich werden.

Auch der Gottesdienst, mit dem die KiHo das neue Semester am 19. Oktober 2021 um 19 Uhr in der Unterbarmer Hauptkirche eröffnet, wird parallel live per Zoom übertragen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Die digitalen Einwahldaten werden auf der KiHo-Homepage unter www.kiho-wb.de bekannt gegeben.