1. Lokales

Kinoprogrammpreis 2020 für das Wuppertaler Cinema

7.500 Euro : Kinoprogrammpreis für das Wuppertaler Cinema

Das Wuppertaler Programmkino „Cinema“ erhält aus dem Kinoprogrammpreis 2020 des Bundes in diesem Jahr insgesamt 7.500 Euro.

Nach Angaben des Wuppertaler Bundestagsabgeordneten Helge Lindh (SPD) wurden die Förderung für herausragende Filmstätten mit kultureller Bedeutung wegen der Corona-Pandemie von 1,8 auf 2,0 Millionen Euro erhöht wurden. Außerdem stehen der Filmwirtschaft bis zu 160 Millionen Euro aus dem jüngsten Nachtragshaushalt zur Verfügung.

Lindh: „Die Corona-Pandemie hat die Kinolandschaft hart getroffen. Die Förderung der Kinos durch den Programmpreis ergänzt Überbrückungshilfen und Soforthilfen und fördert unabhängig der aktuellen Krise herausragende Programmkinos. Es freut mich außerordentlich, dass in Wuppertal mit Cinema und Rex gleich zwei hervorragende und landesweit bekannte Programmkinos ansässig sind. Mustafa El Mesaoudi gebührt großer Dank für sein Engagement für die Filmkultur in unserer Stadt. Nicht zuletzt mit dem Autokino auf dem Carnaper Platz ist es ihm gelungen, mit kreativen Wegen in schwierigen Zeiten das kulturelle Leben unserer Stadt zu beleben.“

Allerdings, so der Sozialdemokrat, sei klar: „Viele Kinos stehen aktuell vor existenziellen Nöten. Die ,Kulturmilliarde‘ im Konjunkturprogramm der Bundesregierung soll deshalb auch den Filmstätten zugutekommen. Mit ,Neustart Kultur‘ werden bestehende Förderlinien ausgebaut und neue geschaffen. Insgesamt 120 Millionen Euro sind im jüngsten Nachtragshaushalt im Bereich Film und Kino für Nothilfen und Infrastruktur vorgesehen. Darüber hinaus werden mindestens 40 Millionen für Pandemie-bedingte Investitionen bereitgestellt.“