1. Lokales

Kiesbergtunnel: Ab Montag mit 50 km/h

Kiesbergtunnel: Ab Montag mit 50 km/h

Der Wuppertaler Kiesbergtunnel wird am Montag (27. Juli 2015) gegen 4 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Damit endet die fünfmonatige Sperrung der wichtigen Verbindung zwischen dem Sonnborner Kreuz und der Elberfelder Innenstadt.

Die Sanierung wurde notwendig, weil die Betriebserlaubnis abgelaufen war.

Zu den durchgeführten Maßnahmen gehörten laut "Straßen.NRW" "unter anderem Videokameras, mit denen zukünftig die Tunnelleitzentrale das Geschehen im Tunnel im Blick haben soll. So kann bei einem Vorfall schneller von dort reagiert werden. Eine neue Tunnelfunkanlage und modernisierte Anlagen zur Versorgung mit Löschwasser sollen zukünftig im Falle eines Falles den Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften vor Ort unterstützen. Über eine neue Lautsprecheranlage und Radioempfang im Tunnel wird es dann auch die Möglichkeit geben, entsprechende Warnhinweise an die Autofahrer durchzugegeben." Zudem wurden die Beleuchtung des Tunnels und die Kennzeichnung der Fluchtwege verbessert. Im Eingangsbereich des Tunnels entstanden neue Betriebsräume für die Steuerungstechnik.

"Die umfangreichen Installationsarbeiten, die nur unter Sperrung durchgeführt werden konnten, sind damit weitestgehend abgeschlossen, viele der neuen Anlagenteile sind bereits jetzt schon in Betrieb", heißt es. Weil es sich noch um eine Baustelle handele, liegt das Tempolimit zunächst bei 50 km/h. "Anschließend muss die neue Technik komplett in Betrieb genommen und mit den bereits bestehenden Sicherheitseinrichtungen in Einklang gebracht werden. Hierfür sind entsprechende Tests und gegebenenfalls Nachjustierungen erforderlich. Diese zweite Phase der Tunnelnachrüstung dauert voraussichtlich bis zum Ende des Jahres", so "Straßen.NRW". Möglich seien " weitere Sperrungen des Kiesbergtunnels und zeitweilig Einschränkungen im Verkehr — jedoch deutlich kürzer und "in verkehrsarmen Zeiten".