In der Wuppertaler Nordstadt kostenlos (Lasten-)Räder leihen

Zwölf Räder an elf verschiedenen Stationen im Quartier : In der Nordstadt kostenlos (Lasten-)Räder leihen

Kostenlos, praktisch und umweltfreundlich: In der Elberfelder Nordstadt stehen jetzt sechs „normale“ Leihräder und sechs Lasten-Pedelecs für alle zur Verfügung, die ihre Wege mal radelnd erledigten möchten.

Ob ein Rad gerade frei ist, welche Verleihstation in nächster Nähe liegt und alle weiteren Infos gibt es auf der Radverleihplattform online unter https://fienchen-wuppertal.de/.

Und wer darf damit fahren? Die Räder können von allen genutzt werden, die über 18 Jahre alt sind und einen Lichtbildausweis vorzeigen können. Die Räder können maximal drei Tage am Stück ausgeliehen werden.

Das Pedelec Pina und das Lastenpedelec E-mil sind Elektrofahrräder, bei dem der Fahrer nur von dem Elektroantrieb unterstützt wird, wenn er gerade selbst in die Pedale tritt. Der Elektromotor unterstützt bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern. Alles, was darüber hinausgeht, kann nur noch mit eigener Muskelkraft erreicht werden.

Das Pedelec ist dem Fahrrad gesetzlich gleichgestellt. Das bedeutet, dass man auf Radwegen fahren darf und keinen Führerschein benötigt. Die Pedelecs können mit bis zu 35 Kilogramm beladen werden, die Lasten-Pedelecs mit bis zu 75 Kilogramm.

In den Verleihstationen wird außerdem teilweise Zubehör angeboten – zum Beispiel Kindersitze mit Regenschutz für den Gepäckträger, Fahrradtaschen, Transportboxen oder Zurrgurte. Nur Fahrradhelme sollten die Ausleiher aus hygienischen Gründen selbst mitbringen.

Die Räder werden von Ehrenamtlichen verliehen, die sich mit viel Engagement für das kostenlose Verleihangebot einsetzen. Die zwölf Räder sind zurzeit an elf verschiedenen Stationen im gesamten Quartier Elberfeld Nordstadt verteilt.

Frank Meyer, Dezernent für Stadtentwicklung, Bauen, Verkehr und Umwelt: „Das neue Verleihangebot setzt auf ein alternatives Verkehrsmittel, das in Wuppertal gerade erst Fuß fasst. Wir freuen uns sehr, dass das Projekt hier in der Nordstadt einem Praxis-Test unterzogen werden kann und sind gespannt darauf, wie das Angebot angenommen wird. Ausdrücklich danken möchte ich allen Engagierten, die die dezentralen Verleihstation betreiben und Utopiastadt, die unsere Räder auf ihrer Buchungsplattform aufgenommen hat. Ohne sie wäre dieses Projekt so nicht möglich. Herzlichen Dank!“

Das Projekt in der Elberfelder Nordstadt bekommt Fördermittel des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie der Nationalen Klimaschutzinitiative. Am 1. Oktober 2018 hat das Projekt offiziell begonnen und läuft zwei Jahre lang. Die Höhe der bereitgestellten Zuwendung beträgt 201.158 Euro, die Stadt Wuppertal bringt 22.351 Euro Eigenmittel in das Projekt ein.

Mehr von Wuppertaler Rundschau