1. Lokales

Gutes für Senioren

Alter : Gutes für Senioren

Mit dem Alter kommt das ein oder andere Zipperlein. Die körperliche und oft auch die geistige Leistungsfähigkeit lassen nach. Das ist ganz normal und niemand bleibt davon verschont. Es gibt zum Glück aber Möglichkeiten, das Leben im Alter angenehmer zu gestalten und auch die Fitness weitestgehend zu erhalten. Senioren sollten sich ruhig einmal etwas gönnen und die berufsfreie Zeit in vollen Zügen genießen und vor allem sinnvoll nutzen. Wer sich wohlfühlt hat mehr vom Leben und fördert außerdem seine Gesundheit.

Das Alter in vollen Zügen genießen mit CBD

Genießen fördert das Wohlbefinden, und wer sich wohl und entspannt fühlt, meistert auch die ein oder andere Schwierigkeit sehr viel besser. Zu einem zufriedenen Menschen gehört vor allem ein gesunder Schlaf. Um in diesen Genuss zu kommen, nehmen viele Senioren jeden Abend einige Tropfen CBD-Öl ein. Das Extrakt stammt aus der Hanfpflanze. Man schreibt der Substanz beruhigende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften zu.

Das Nahrungsergänzungsmittel enthält Cannabidiol. Die Substanz macht nicht süchtig und versetzt auch nicht in Rauschzustände. Wissenschaftler sind noch dabei, die Wirkweise zu erforschen. Man geht davon aus, dass die Inhaltsstoffe das zentrale Nervensystem positiv beeinflussen. Gegenstand der aktuellen Forschung ist auch die Wirkung auf Menschen mit Demenz. Vermutlich wirkt sich das Hanfprodukt positiv auf das Nervengewebe aus und verbessert somit die kognitive Leistungsfähigkeit. Studien der Sapienza University of Rome kamen zu der Annahme, dass CBD unter Umständen dazu in der Lage ist, das Wachstum des Nervengewebes anzuregen. Unterstützt wird es dabei durch seine entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften. CBD-Öl wird deshalb gerade bei älteren Menschen immer beliebter und ist auch neben den Klassikern wie Melissengeist und Weißdornextrakt eine tolle Geschenkidee für Omas und Opas.

  • Gesundheit : CBD-Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen
  • Bettina Paust, Leiterin des Kulturbüros der
    In Wuppertal und Remscheid : Bergischer Kulturfonds fördert 14 Projekte
  • Symbolfoto.
    SPD-Landtagsabgeordnete : „Taxifahrkosten für ältere Bürger bei Impfterminen übernehmen“

Entspannung und Anspannung

Während CBD-Öl, ein gesunder Schlaf und meditative Übungen die Entspannung fördern, ist es vor allem im Alter auch wichtig, eine gewisse Anspannung zu erhalten. Dazu gehört Sport, der dem persönlichen Leistungslevel entspricht. Als Senior muss man keine Höchstleistung mehr erbringen, das ist auch gar nicht gut. Leichte, aber regelmäßige Bewegung bringt hingegen enorme Vorteile, denn was rastet, das rostet. Spaziergänge an der frischen Luft sind ideal für Senioren. Viele ältere Menschen betreiben auch eine seniorenfreundliche Sportart und halten sich mit Wassergymnastik fit. Das Wasser besitzt eine stützende und tragende Funktion. Das entlastet die Gelenke und hilft den Senioren bei der Ausübung von Bewegungen, die ihnen an Land große Probleme bereiten.

Seniorenfreundlich ist auch das Nordic Walking. Bei dieser Sportart unterstützen Stöcke das Laufen. Trainiert werden nicht nur die Beine, sondern auch die Arme und der gesamte Körper. Diese sanfte Sportart schont die Gelenke und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Außerdem trägt das Nordic Walking dazu bei, den Blutdruck zu senken und Stress abzubauen. Auch der Kalorienbedarf steigt bei dieser Art der körperlichen Betätigung, sodass sich diese Sportart hervorragend zum Abnehmen eignet. Ein verringertes Körpergewicht senkt wiederum das Risiko, an Diabetes und Arteriosklerose zu erkranken. Neben Nordic Walking und Wassergymnastik fördert auch ruhiges Schwimmen und Radfahren die Gesundheit im Alter.

Fazit: Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um das Alter entspannend und zugleich aktiv zu gestalten. Halten sich Ruhe und Aktivität die Waage, dann steigert das die Gesundheit und die Lebensqualität.