1. Lokales

Grundschule Am Mirker Bach in Wuppertal: Lernpaten gesucht

Grundschulen am Ostersbaum : Ehrenamtliche Lernpaten für Grundschüler gesucht

Für drei Grundschulen im Bereich Ostersbaum in Wuppertal sucht der Verein „Nachbarschaftsheim Wuppertal“ ehrenamtliche Lernpaten.

„Gewonnen!“ stellt Mira stolz fest und legt das letzte Memory-Paar auf ihren Stapel. Ihre Lernpatin Brigitte Jansen gibt sich lachend geschlagen. Einmal pro Woche kommt die 68-Jährige für zwei Stunden in die Grundschule Am Mirker Bach und unterstützt ehrenamtlich zwei Erstklässlerinnen. „Wir üben Lesen und Rechnen und erledigen zusammen die Hausaufgaben. Manchmal spielen wir auch einfach nur miteinander. Aber wenn man dabei die Konzentration trainiert, hat das ja auch mit Lernen zu tun. Und nebenbei tut mir Memory auch ganz gut!“ ergänzt die Rentnerin lachend. 

Johanna Niedermüller vom Verein „Nachbarschaftsheim Wuppertal“ koordiniert das Projekt an drei Grundschulen am Ostersbaum: „Es ist wichtig, dass Schüler und Lehrer jetzt in den Sommerferien eine Atempause haben. Das Corona-Schuljahr war eine große Herausforderung und natürlich konnten Distanz- und Wechselunterricht den normalen Schulalltag nicht ersetzen.“

Entstandene Defizite sollen unter anderem durch individuelle Förderung im Rahmen ehrenamtlicher Lernpatenschaften ausgeglichen werden. Gefördert wird das Projekt aus Landesmitteln im Programm „Kinderstark – NRW“. In ihrem wöchentlichen Einsatz arbeiten die ehrenamtlichen Lernpaten mit ein bis drei Schülern zusammen und werden dabei von den hauptamtlichen Mitarbeitern des Nachbarschaftsheims in Absprache mit Lehrkräften und Schulsozialarbeitern begleitet.

  • Lastenfahrräder auf dem Platz der Republik
    Tag des guten Lebens am 20. Juni : Die Stadt gestalten – heute und in Zukunft
  • Was macht ein gutes Leben aus?
    Interview zum „Tag des guten Lebens“ : Alexandra Rosenbohm: „Die Menschen begeistern“
  • Ozan und John-Lee während des Praktikums.
    Praktikum bei der GESA : Schüler schnuppern Arbeitsluft

„Wir suchen weitere engagierte Menschen, die ihr Wissen und ihre Zeit mit denen teilen, die es in der Pandemie besonders schwer hatten“, so Niedermüller. Mit dem Start des neuen Schuljahres Mitte August sollen noch mehr Grundschüler von dieser besonderen Unterstützung profitieren. „Es ist wichtig, dass die Kinder jetzt nicht den Anschluss verpassen. Ehrenamtliche Lernpaten können hierbei eine wichtige Rolle übernehmen und die Bildungschancen benachteiligter Schüler verbessern. Weitere Paten sind herzlich willkommen!“

Interessierte können sich bei Johanna Niedermüller telefonisch (0202 / 2451-953) melden. mehr Infos auch unter www.nachbarschaftsheim-wuppertal.de.