OB-Wahl 2015 in Wuppertal: Grüne weder für Jung noch für Mucke

OB-Wahl 2015 in Wuppertal : Grüne weder für Jung noch für Mucke

Die Wuppertaler Grünen sprechen für die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters am 27. September 2015 keine Empfehlung aus. Das haben die Mitglieder am Montagabend (14. September 2015) in einer Sondersitzung mit großer Mehrheit beschlossen.

Zuvor hatten OB Peter Jung (CDU) und sein Herausforderer Andreas Mucke (SPD) den Grünen ihre Vorstellungen einer künftigen Zusammenarbeit präsentiert. Die Mitglieder stimmten danach geheim ab.

Keiner der beiden Kandidaten habe überzeugend dargestellt, dass mit ihm an der Stadtspitze ein Politikwechsel durchzusetzen sei, so der grüne Fraktionsvorsitzende Marc Schulz. Mucke habe nicht zusagen können, dass mit ihm die "Große Kooperation" aus CDU und SPD beendet werde. Schulz selber hatte 12,4 Prozent der Stimmen erreicht und war damit Dritter geworden.

Vorstandssprecherin Sonja Stadler: "Wenn uns ein Kandidat davon überzeugt hätte, dass mit ihm endlich der von vielen Wuppertalerinnen und Wuppertalern für die Stadt herbeigesehnte Wechsel der Politik eingeleitet würde, hätte er unsere Unterstützung bekommen."

Die Grünen rufen die Bürgerinnen und Bürger unterdessen auf, auf jeden Fall zur Wahl zu gehen. Jeder solle sich selber ein Bild von den beiden Kandidaten machen.