2.600 Betten von Ost nach West

2.600 Betten von Ost nach West

Vier Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks Wuppertal haben am vergangenen Wochenende 2.600 Feldbetten für Flüchtlingsunterkünfte von Magdeburg nach Hagen transportiert. Die Bezirksregierung Arnsberg hatte den THW-Ortsverband darum gebeten.

Andy Fenn, Jerome Hilverkus, Alexander Schmersal und Markus Sieberts fuhren am Freitag (11. September 2015) mit dem Mehrzweckkraftwagen und einer Wechselbrücke Richtung Osten. Am Kamener Kreuz stießen zwei Kameraden aus dem Ortsverband Dortmund zu den Wuppertaler Helfern. Um 1 Uhr morgens erreichten sie Magdeburg. Dort warteten bereits die hemischen Kollegen, sie lotsten die Wuppertaler zur Bereitschaftspolizei.

Bis 4 Uhr morgens wurde "aufgeladen" — insgesamt 2.600 Feldbetten, die für die Berufsfeuerwehr in Hagen bestimmt waren. Hier kamen die Helfer aus Dortmund und Wuppertal um 9 Uhr an. Die Berufsfeuerwehr lud die Betten ab.