Gesellschaftliche Lücken füllen

Gesellschaftliche Lücken füllen

Pater Joachim Stobbe und Thomas Willms, die das Projekt "Chance!Wuppertal" auf der Hilgershöhe betreiben, haben von der Mülheimer "Easy Software AG" einen Scheck in Höhe von 3.500 Euro erhalten.

"Chance! Wuppertal" hat sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, "in gesellschaftliche Lücken einzutreten und Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten". Dazu gehören Hausaufgabenbetreuung, Lernangebote, Lebensmittelausgabe, Kinder-Kochgruppen, Ferienfreizeiten und Nachbarschaftshilfe.

Mehr von Wuppertaler Rundschau