"Nur gute Erfahrungen"

"Nur gute Erfahrungen"

Auf dem Betriebshof hinter dem Rathaus in Barmen hat die Wuppertaler Stadtverwaltung eine Stromtankstelle in Betrieb genommen. Dort kann nun der Elektro-Kangoo, der von den städtischen Bediensteten für Dienstfahrten genutzt wird, aufgeladen werden.

Die Stromtankstelle wird von den Wuppertaler Stadtwerken (WSW) zur Verfügung gestellt. Michael Schulz, Leiter des WSW-Fuhrparks: "Bei den WSW haben wir vier Elektroautos im Einsatz und nach anfänglicher Skepsis nur gute Erfahrungen gemacht."

Auch finanziell rechneten sich die Fahrzeuge, denn sie hätten einen geringeren Verschleiß gegenüber den herkömmlichen Autos. Der Elektro-Kangoo könne bei richtiger Fahrweise im Schnitt rund 100 Kilometer zurücklegen, bevor er wieder aufgeladen werden müsse.

Bereits seit geraumer Zeit nutzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zudem Pedelecs im Dienst.

Mehr von Wuppertaler Rundschau