Einsatz vor dem Wuppertaler Rathaus „Hochzeitstauben“: Verein prüft Anzeige

Wuppertal · Der Verein „Fliegende Schönheiten – Stadttauben Wuppertal“ kritisiert, dass nach einer Trauung auf dem Standesamt im Rathaus von der Festgesellschaft sogenannte „Hochzeitstauben“ auf dem Johannes-Rau-Platz aufgelassen wurden.

 Die Taube mit dem Lippenstift.

Die Taube mit dem Lippenstift.

Foto: Fliegende Schönheiten – Stadttauben Wuppertal e.V.

„Hochzeitstauben werden nur für den Moment des Auflassens gezüchtet und sind nicht in der Lage, ohne menschliche Betreuung zu überleben. Sie verhungern, werden krank oder durch die auffällige Farbe leichte Beute für Fressfeinde“, erklärt die Vereinssprecherin Nina Kopp. „Hochzeitstauben sind lebendige Wegwerfware, die leicht nachgezüchtet werden kann. Den Vermehrern geht es nur um den Profit. Die Tiere sind auf Optik gezüchtet und auch nicht darauf trainiert, wieder in den Schlag zu finden.“

Eine der beiden Tauben wurde von einem Angestellten des Rathauses eingefangen und anschließend dem Tierschutzverein „Fliegende Schönheiten – Stadttauben Wuppertal“ übergeben. Der Partnervogel ist dagegen noch nicht gesichtet worden.

Das eingefangene Tier, „das nun den Namen Ophelia trägt, hat noch die Lippenstiftspuren der Braut auf ihrem Kopf. Geküsst und in den Tod geschickt, könnte man sagen, da die meisten Hochzeitstauben diesen furchtbaren Brauch nicht überleben“, kritisiert Nina Kopp. „Die gesicherte Taube war, entgegen bestehender Vorschriften, nicht beringt. Das wird häufig unterlassen, da der Taubenanbieter nicht möchte, dass die Tauben mit ihm in Verbindung gebracht werden können.“

Der Verein bittet die Bevölkerung und vor allem das Brautpaar beziehungsweise die Hochzeitsgäste, den Tierschützerinnen und Tierschützern den Namen des Taubenanbieters mitzuteilen. „Sie selbst brauchen keinerlei Strafe befürchten. Der Anbieter hat gegen Paragraf 3 Nr. 1 und Nr. 3 des Tierschutzgesetzes verstoßen“, so Nina Kopp. Man behalte sich deshalb vor, den Anbieter anzuzeigen.

Wer die auffällige zweite Hochzeitstaube entdeckt, kann ebenfalls die „Fliegenden Schönheiten“ informieren. Die Notfallnummer lautet 0176 / 31173515. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage fliegendeschoenheiten.de

(red/jak)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort