1. Lokales

Verkäufer auf vier Pfoten Teil 5: Ein kleiner Charmeur mit eigenem Instagram-Kanal

Verkäufer auf vier Pfoten Teil 5 : Ein kleiner Charmeur mit eigenem Instagram-Kanal

"Guten Tag, ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen. Mein Name ist Fritzi Mulligan, eigentlich Fripouille de Coeur, was übersetzt 'Herzensdieb' bedeutet...

...Ich bin ein französischer Coton-de-Tulear und seit dem Sommer letzten Jahres fast täglich als Verkäufer bei Mulligan's in der Friedrichstraße tätig." Diese Nachricht erreichte uns in der Redaktion, kurz nachdem wir den ersten Teil der Serie "Verkäufer auf vier Pfoten" abgedruckt hatten. Und obwohl wir mal davon ausgehen, dass Fritzi mit seinen vier Pfoten die E-Mail nicht selbst in die Tastatur tippte, hatte er unsere Herzen doch sofort gestohlen.

Begrüßt wurden wir von Fritzi dann allerdings etwas ruppiger. Nicht ganz der französische Monsieur ließ er bei unserem Eintreten ein kurzes Knurren hören. Was wir zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten: "Fritzi knurrt nicht, er schnurrt eigentlich. Genau wie der Mops aus dem Luisenviertel." Nun gut, im weiteren Verlauf unseres Besuchs zeigte sich Fritzi etwas galanter. Er beschnüffelte uns, ließ sich kurz streicheln und nahm dann ohne Protest erst auf der schwarzen Ledercouch und anschließend auf dem Verkaufstresen zwischen ein paar Schuhen Platz. "Fritzi ist von seiner Rasse her sehr genügsam. Er braucht nicht viel Auslauf.

Besitzer Marcel Trapp mit seinem Herzensdieb. Foto: Simone Bahrmann

Das wichtigste für ihn ist, immer dabei zu sein", erzählt Marcel Trapp, Fritzis Besitzer und Inhaber des Modegeschäfts Mulligan's. Fritzi bildet einen lustigen Kontrast zu Marcel Trapps Laden, in dem dunkle Farben, Holz und Leder dominieren. Der kleine Herzensdieb hingegen ist schneeweiß. Eigentlich wächst sein glattes Fell bis zum Boden. Damit er aber nicht wie ein kleiner Wischmopp Dreck und Abfall mit sich zieht, wird Fritzis Fell regelmäßig geschoren.

Nicht nur im Laden an der Friedrichstraße zeigt Monsieur Fripouille de Coeur Präsenz, sondern auch in den sozialen Medien. "Wir posten viele Bilder von ihm auf Facebook", erzählt Marcel Trapp. Einen eigenen Instagram-Kanal hat der Herzensdieb auch. "Er ist immer und überall mit dabei. Sogar bei der Order, wenn wir neue Kollektionen aussuchen." Und da darf Fritzi dann sogar mitbestimmen. Die Jeans, auf der er sich bei der letzten Order demonstrativ bettete, wurde sogleich eingekauft. Warten wir ab, ob Monsieur Fritzis Geschmack sich bewährt.