Mittwoch ab 18:30 uhr Diskussion: Klimavorsorge – Stadtentwicklung neu denken

Wuppertal · Die Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Anja Liebert nimmt am Mittwoch (16. November 2022) an einem Online-Fachgespräch der grünen Bundestagsfraktion zum Thema „Klimavorsorge: Stadtentwicklung neu denken“ teil. Es beginnt um 18:30 Uhr. Dazu können sich auch interessierte Bürgerinnen und Bürger anmelden.

Anja Liebert ist bei den Grünen Berichterstatterin für Stadtentwicklung sowie Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen des Bundestags.

Anja Liebert ist bei den Grünen Berichterstatterin für Stadtentwicklung sowie Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen des Bundestags.

Foto: Grüne/Wolf Sondermann

„Politik und Verwaltung stehen vor der Aufgabe, Städte und Kommunen an die Herausforderungen des Klimawandels anzupassen. Wir müssen mit häufigeren Starkregenereignissen, Hitze- und Dürreperioden rechnen. Seit der Flutkatastrophe im Ahrtal sollte jedem klar sein: Je besser wir vorbereitet sind, desto geringer werden auch Schäden und die Kosten sein. Eine klimagerechte Stadtentwicklung kann mit vielfältigen Maßnahmen die Resilienz in unseren Städten und Gemeinden stärken und muss Gefahrenszenarien zwingend in die Planungen einbeziehen“, heißt es in der Einladung.

Expertinnen und Experten diskutieren, welche Maßnahmen am besten geeignet sind, um die Folgen von Extremwetterereignissen abzumildern und beherrschbar zu machen. Die Veranstaltung ist der zweite Teil der vierteiligen Fachgesprächsreihe „Klimakrise – Wie schützen wir uns besser vor Extremwetter?“. Dabei geht es um die Katastrophenhilfe, den Bevölkerungsschutz, das Risikomanagement, ier Baupolitik und den Versicherungsschutz.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort