Die Schwebebahn ließ sich wieder blicken

Rangierfahrten : Die Schwebebahn ließ sich wieder blicken

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) bereiten derzeit die nach dem Stromschienen-Unfall vom November 2018 notwendige Reparatur der Schwebebahn vor. Aus diesem Grund waren am Dienstagmorgen (5. Februar 2019) mehrere Züge zwischen Oberbarmen und Vohwinkel zu sehen.

Sie waren mit geringer Geschwindigkeit auf der Strecke unterwegs, um Fahrzeuge von Oberbarmen zur Wartung nach Vohwinkel zu überführen. Zugleich wird am Gerüst gearbeitet. Dafür sind Rangierfahrten in benachbarte Haltestellen notwendig.

Auch am Betriebssystem gehen die Arbeiten weiter: Für Donnerstag (7. Februar) sind dazu einzelne Fahrten auf der Strecke geplant.

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) gehen davon aus, dass die Schwebebahn im August den regulären Betrieb wieder aufnimmt. Den entstehenden Schaden beziffern die WSW auf rund 2,3 Millionen Euro.

Mehr von Wuppertaler Rundschau