1. Lokales

Die „Bergische Karte“ soll Touristen ins Städtedreieck locken

Die „Bergische Karte“ : Für mehr Touristen im Städtedreieck

Der Verein „Bergisches Land Tourismus Marketing“ (BLTM) gibt pünktlich zum Start der Sommerferien die „Bergische Karte“ heraus.

„Die Tourismusbranche ist der Wirtschaftszweig, der von der Corona-Krise am härtesten getroffen wurde. Um die Existenz bedrohenden Umsatzeinbrüche der Tourismusbetriebe im bergischen Städtedreieck der letzten Monate etwas abzufedern, sind nun Maßnahmen geboten, die die Gäste animieren, ihren Urlaub bei den ,Bergischen Drei‘ zu verbringen“, so die Intention. „Viele Menschen haben aktuell noch keinen Urlaub für die Sommerferien gebucht, da nach wie vor eine große Verunsicherung und Unentschlossenheit bei den Gästen anhält. Während aktuell die Übernachtungen in Ferienwohnungen und -häusern boomen, da wo der Gast und seine Mitreisenden ,unter sich‘ sein kann, bekommen insbesondere die Hotels – trotz aller Schutzmaßnahmen – diese Verunsicherung zu spüren.“

BLTM-Geschäftsführer Holger Piwowar: „Um die Gäste nun auch wieder in die Hotels des bergischen Städtedreiecks zu ziehen, zielt unsere Überlegung dahin, den Gästen einen weiteren Anreiz zu schaffen, sich für ihren Sommerurlaub für ein Hotel im bergischen Städtedreieck zu entscheiden.“ Ein solcher Anreiz sei die Karte, die diverse Vergünstigungen bei den Mitgliederbetrieben des BLTM während des Aufenthaltes verschaffe, etwa einen Nachlass auf den Übernachtungspreis oder auf die Fahrradmiete, einen kostenlosen Kaffee oder Espresso im Café, einen kleinen Nachtisch nach einem Mittag- oder Abendessen, ein Nachlass auf den Eintrittspreis, einen 25-Prozent-Nachlass beim Einkauf in einem Solinger Werksverkauf und vieles mehr. Auf der Rückseite der Karte befindet sich ein QR-Code, über den der Gast die aktuellen Angebote über die Internetseite der „Bergischen Drei“ einsehen kann.

„Wir bewerben die Bergische Karte bereits seit gut zwei Wochen intensiv auf den Social-Media-Kanälen im gesamten Bundesgebiet“, so Sylke Lukas (Leiterin Marketing, Social Media & Veranstaltung). Dazu wurden Kurzfilme erstellt, die als Inspiration für die Gäste eine mögliche Reise der „Bergischen Karte“ mit ihren rabattierten Einsatzmöglichkeiten nachzeichnet. Der rund dreieinhalb Minuten lange Film ist ebenfalls als Anregung für die Gäste auf der oInternetseite abrufbar.

Die Rückseite mit dem OR-Code. Foto: BLTM

Die Bergische Karte im Scheckkartenformat erhalten die Gäste daher auch nur in den Mitglieder-Hotels des BLTM kostenlos für die Dauer ihres Aufenthaltes. „Um den Aufwand für die teilnehmenden Mitgliedsbetriebe möglichst gering zu halten, genügt für den Erhalt der Vergünstigung das Vorzeigen der Karte, ohne dass weitere umständliche Verfahren (z.B. Kartenlesegeräte, Stempelkarten oder Ähnliches) eingerichtet werden mussten. Bis auf die Vergünstigung, die die Inhaberin/der Inhaber bei Vorzeigen der Karte gewährt wird, ist die Aktion für die Mitgliederbetriebe komplett kostenlos“, heißt es.