1. Lokales

Bergische Uni Wuppertal: Schnell schlau sortieren ...

Bergische Uni : Schnell schlau sortieren ...

Im Rahmen des traditionellen Kachelcross-Wettbewerbs der Industrial Designerinnen und Designer sollten Studierende der Bergischen Universität in diesem Semester ein System zum Aussortieren schadhafter Produkte entwickeln. Ihre Ergebnisse präsentieren die Studierenden am Freitag (14. Januar 2022) um 15 Uhr. Zuschauerinnen und Zuschauer können sich live per Zoom dazuschalten.

Die Aufgabenstellung, die die Industrial Design-Studierenden des dritten Semesters vor Weihnachten bekommen haben, lautete: „Entwicklung eines Systems zum Aussortieren schadhafter Produkte“. Konkret bedeutet das, dass

•    fünf Gruppen jeweils eine Maschine entwickelt haben,
•    die aus 200 Tischtennisbällen
•    zehn farbige und zehn beschädigte aussortiert und
•    danach die 180 restlichen weißen Bälle in 10er-Gruppen zusammenfasst
•    und das möglichst schnell!

„Mit Luft, Schub, Druck oder reiner Gedankenkraft - wir wissen nicht, welche Lösungen sich die Teams überlegt haben, um die Bälle in geordnete Bahnen zu lenken und zu sortieren – wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse. Vielleicht schießen auch farbige Bälle mit lautem Knall aus der Maschine - es gibt einen Preis für den Unterhaltungswert“, berichtet Diplom-Designerin Linn Klunk.

Besonders pfiffige Ideen werden von der Fachjury aus Lehrenden des Studiengangs mit dem Daniel Düsentrieb Preis belohnt, die eleganteste Erscheinung bekommt den Designpreis, die technische Raffinesse den Effizienzpreis. Wer mit Präsentation, Auftritt und Verständlichkeit überzeugt, bekommt den Publikumspreis.

  • Symbolbild.
    Mehrere Personen infiziert : Kostenlose Tests für Studierende nach Party-Besuch
  • Szene aus dem Video.
    „Junior Uni unterwegs“-Video : Vom Gerichtssaal bis zum Hafttrakt
  • Das Team der Bergischen Uni ist
    Neues CTF-Team gegründet : Hacker an der Bergischen Uni – für die Sicherheit

Die Gruppen werden am Wettkampftag vor Ort in der Uni sein, die Zuschauerinnen und Zuschauer sind via Zoom zugeschaltet. Prof. Gert Trauernicht, in dessen Veranstaltung „Designmethodik“ der Kachelcross integriert ist, wird durch den Wettkampf führen.