1. Leser

Der WSV ist attraktiv: Das Zuschauen macht wieder Spaß

Der WSV ist attraktiv : Das Zuschauen macht wieder Spaß

Betr.: WSV

Der WSV zeigt seit vielen Wochen attraktiven, erfolgreichen Fußball. Es macht wieder Spaß, der Mannschaft zuzusehen.

Leider honoriert ein Großteil der Wuppertaler Fußballfans nicht die aktuell guten Leistungen, indem die Heimspiele nur schwach besucht werden. Ich glaube nicht, dass die Covid-19-Pandemie der Hauptgrund für die niedrigen Zuschauerzahlen ist, denn Rot-Weiss Essen hatte beim letzten Heimspiel über 9.000 Zuschauer zu verzeichnen und selbst Alemannia Aachen, die ziemlich erfolglos in die neue Spielzeit gestartet sind, hatte weitaus mehr Zuschauer als der WSV.

Es ist mir nicht schlüssig, wieso die Wuppertaler solch ein Desinteresse an unserem WSV zeigen.

Einigen Fans scheint die Vereinspolitik nicht zu passen, weil der ehemalige Vereinspräsident Friedhelm Runge den Verein wieder unterstützt. Tatsache ist: Herr Runge hat den WSV vor dem endgültigen Aus bewahrt.

Für mich ist dieses Argument wenig nachvollziehbar, denn Herr Runge steht nicht auf dem Platz, sondern eine qualitativ gute Mannschaft, in der auch das Menschliche und das kameradschaftliche Miteinander stimmt. Trainer und Sportdirektor leisten auch eine sehr gute Arbeit.

  • Lion Schweers (Nr. 25) trägt nun
    Fußball-Regionalliga : Lion Schweers (WSV): „Wir wollen nachlegen“
  • Viel los im Strafraum der Homberger.
    Fußball-Regionalliga: Samstag ab 14 Uhr : Liveticker: Wuppertaler SV – VfB Homberg
  • Szene mit Niklas Heidemann beim 4:1
    Fußball-Regionalliga: Samstag ab 14 Uhr : Liveticker: Bonner SC - Wuppertaler SV

 Liebe Wuppertaler Fußballfreunde: Bitte honoriert die gute Arbeit beim WSV durch zahlreiches Erscheinen im Stadion am Zoo! Mannschaft, Trainer und Sportdirektor haben es verdient. Wir wollen doch alle, dass der WSV auf Dauer wieder erfolgreich wird.

Hans Spengler