1. Kultur

Wuppertaler Bücher für die Weihnachtszeit mit Autoren aus dem Tal

Autoren aus dem Tal : Wuppertaler Bücher für die Weihnachtszeit

Ihr braucht noch Ideen für neuen Lesestoff unter dem Weihnachtsbaum? Wir hätten da jede Menge neue Bücher aus dem und über das Wuppertal - zusammengestellt von Stefan Seitz. Viel Spaß beim Stöbern!

Mike H. Kemper hat mit Tod am Biberteich eine Mischung aus Krimi und persönlicher Lebensgeschichte geschrieben. Der Weg des Erzählers, der Wasserflugzeugpilot und vieles andere mehr ist, führt von Wuppertal nach Kanada, von der Kindheit in die Gegenwart. Höchst eigenwillig im quasi coolen Cowboy-Style geschrieben – ebendrum sehr unterhaltsam. Textaufbau, Seitenumbrüche & Co. klassisch in „Marke Eigenbau“.

Verlag www.diegeschichte.de, 9,99 Euro

Drei Frauen – Hundert Jahre Leben unter diesem Motto hat sich Regine Radermacher in Romanform mit einer Begegnung von Tochter, Mutter und Großmutter auseinandergesetzt. Der geographische Bogen spannt sich vom Ruhrgebiet über Düsseldorf nach Wuppertal. Die Geschichte beginnt am Totenbett einer der Frauen, sie endet mit einem positiven Blick nach vorn.

Beggerow-Verlag, 13,90 Euro.

Wer das Bergische Land etwas anders als auf üblichen Wegen kennenlernen möchte, kann das mit Mörderisches Bergisches Land tun: Regina Schleheck, die in Wuppertal geboren wurde, hat elf Krimis und 125 Freizeittipps auf 416 Seiten gepackt. Ein, wie der Verlag schreibt, „krimineller Freizeitführer und eine bitterböse, schwarzhumorige Entdeckungsreise“.

Gmeiner-Verlag, 13 Euro.

Auch eine Familiengeschichte hat sich der Wuppertaler Autor Matthias Dohmen als Herausgeber vorgenommen: Der Mann, der keinen Bahnhof kaufen wollte ist unterwegs zwischen Schlesien, Bayern und dem Ruhrgebiet. Die Klammer des Textes ist das Leben Fritz Teschners, eines Bergmannes, der viele Unterlagen der Vergangenheit nicht wegwarf, so dass das Projekt einer Familienhistorie der Neuzeit überhaupt erst möglich wurde.

Verlag Ralf Liebe, 18 Euro.

Vielfach bitterböse fallen auch die Berichterstattung und Aufarbeitung von Autor Arber Shabanaj, der aus dem Kosovo stammt und in Wuppertal lebt, mit einem wichtigen Teil seiner Lebensgeschichte aus. Der Befreiungskrieg, wie ich ihn erleben musste, erzählt auf 450 Seiten davon, wie Shabanaj, obwohl schon in Deutschland, 1989/99 nochmals in die Auseinandersetzung zurückgeht, die als „Kosovo-Krieg“ bekannt ist – für Shabanaj ein Befreiungskrieg gegen Serbien. Der schwierig zu lesende Text ist hochemotional, von viel Landesstolz geprägt – und böte Stoff für heftige Polit-Diskussionen.

Verlag TwentySix, 17,99 Euro.

Einen „New-Adult-Schach- und Liebesroman“ nennt die Wuppertalerin Manuela Sanne ihr Buch Playground Chess, das sie zur Abgrenzung von ihren bisherigen Kinderbüchern unter dem Pseudonym Viola Sanden veröffentlicht hat. Das Schachspiel ist Dreh- und Angelpunkt des Textes – und Ausgangsbasis für einen Online-Flirt. Hauptperson Catrin genießt in der Internet-Anonymität einer Schach-Plattform den erotisch reizvollen Kontakt mit dem intelligenten Taktiker Jon – bis der in der Realität weiterspielen möchte ...

Piper-Verlag, 11,99 Euro.

Wuppertal - Portrait einer Stadt nennt Holger Klaes seinen reich bebilderten fotografischen Streifzug durch die Schwebebahnstadt, der mit erläuternden Texten (in Deutsch und Englisch) von Autorin Gisela Schmoeckel abgerundet wird. Auf 172 Seiten entfalten sich hier viele Facetten einer dynamischen Stadt im steten Wandel.klaes-regio Fotoverlag, 24,80 Euro.

Die Schwebebahn kennt jeder, das Bayer-Schmerzmittel Aspirin auch. Doch wer weiß, dass die erste funktionierende Flechtmaschine ein Barmer Ingenieur baute? Dass ein Elberfelder die ersten mechanischen Spinnmaschinen in ganz Preußen aufstellte und damit die erste Fabrik betrieb? Im Laufe der Jahrhunderte kamen immer wieder bahnbrechende Erfindungen aus dem Wuppertal. In dem Buch Original aus dem Tal. Wuppertaler Innovationen und Pionierleistungen haben Ralf Putsch und Tanja Heil in 17 Kapiteln und auf 11 0 Seiten mit vielen Bildern bedeutende Innovationen aus Wuppertal zusammengestellt. Edition Köndgen, 22 Euro