1. Kultur

Deutsche Erstaufführung von "Il canto s'attrista, perché?"

Wuppertal geht nach Leverkusen : Eine Oper wie ein antiker Thriller

Die Deutsche Erstaufführung von „Il canto s'attrista, perché?“ von Salvatore Sciarrino findet am Samstag (23. Oktober 2021) im Beisein des Komponisten im Erholungshaus in Leverkusen (Nobelstraße 37) statt. Nachdem die Hochwasserschäden am Opernhaus eine Verlegung nötig machten, konnte die Oper Wuppertal mit dieser Außenspielstätte einen Ort gewinnen, der auch von der technischen Ausstattung her eine vollwertige Aufführung ermöglicht.

Die Uraufführung des Auftragswerks beim Koproduktionspartner, dem Stadttheater Klagenfurt, konnte pandemiebedingt nur vor einem Fachpublikum stattfinden. In Leverkusen wird Salvatore Sciarrinos neuste Oper nun erstmals dem Publikum zugänglich gemacht.

Nigel Lowery, der bereits „Hoffmanns Erzählungen“ an der Oper Wuppertal inszeniert, zeichnet in dieser Produktion wieder für Inszenierung, Bühne und Kostüme verantwortlich. Gleichzeitig stellt sich der neue 1. Kapellmeister der Oper Wuppertal, Johannes Witt, dem Publikum vor. 

Als einer der bedeutendsten zeitgenössischen italienischen Komponisten betrachtet Salvatore Sciarrino große Stoffe des Theaters von einer anderen Warte. Nach Versionen von „Macbeth“ und „Lohengrin“ wendet er sich nun der antiken griechischen Literatur zu.

Zu erleben ist ein antiker Thriller: In Mykene erfährt man von der Rückkehr des Königs Agamemnon, der nach zehn Jahren Krieg Troja erobert hat und nun mit Kassandra als Sklavin und Mätresse nach Hause kommt. Seine Gattin Klytämnestra kann ihm weder die damalige Opferung ihrer Tochter Iphigenie noch den jetzigen Ehebruch verzeihen und nimmt furchtbare Rache.

  • Das Obernhaus muss aufwändig saniert werden.
    Kultur in Wuppertal : Theaterfreunde spenden 100.000 Euro
  • Bis das Opernhaus im Inneren technisch
    Schwere Hochwasserschäden : Zwei Millionen Liter Wasser im Opernhaus
  • Das Sinfonieorchester Wuppertal in der Historischen
    Montag, 11. Oktober 2021 : Sinfonieorchester Wuppertal spielt Strauss' „Metamorphosen“

 Aufgrund der Verlegung in das Erholungshaus Leverkusen wird ein Shuttle-Service von Wuppertal nach Leverkusen und zurück angeboten, der während der Kartenbestellung für fünf Euro  hinzugebucht werden kann. Eine spätere Nachbuchung ist nicht möglich. Für Ticketkäufe an der Abendkasse des Erholunshauses ist ausschließlich Barzahlung möglich.

Kartenbuchung in Wuppertal bei der „KulturKarte“ am Kirchplatz. Telefon (0202) 563–7666 oder www.kulturkarte-wuppertal.de.

Weitere Informationen unter oper-wuppertal.de/ilcanto