1. Lokales

Sinfonieorchester Wuppertal spielt Strauss' „Metamorphosen“

Montag, 11. Oktober 2021 : Sinfonieorchester Wuppertal spielt Strauss' „Metamorphosen“

Am Montag (11. Oktober 2021) öffnen sich um 20 Uhr die Türen des Mendelssohn Saals in der Historischen Stadthalle Wuppertal für Musikerinnen und Musiker des Sinfonieorchester Wuppertal, die in kleiner Formation ihr musikalisches Können und ihre Spielfreude zum Klingen bringen.

Die Kammerkonzerte des Sinfonieorchester Wuppertal sind seit 30 Jahren Sinnbild und Garant für kammermusikalische Sternstunden. Im 1. Kammerkonzert stehen Richard Strauss' „Metamorphosen“ als beeindruckendes und ergreifendes Spätwerk im Zentrum des Konzertabends. Strauss schrieb die „Metamorphosen“ mit 81 Jahren, als der 2. Weltkrieg in den letzten Zügen wütete und Mensch und Welt am Abgrund standen. Die „Metamorphosen“ ähneln einem Klagegesang, der sich in unterschiedlichen Variationsketten immer wieder neu erfindet – wir hören ein musikalisches Zeugnis der Trauer über die Vernichtung der Kultur.

Eröffnet wird das 1. Kammerkonzert mit Ludwig van Beethovens Quintett in F-Dur nach der Hornsonate op. 17, das bei der Uraufführung 1800 gleich mehrmals gespielt werden musste, da es das Publikum dermaßen begeisterte. Als weiteres Werk steht Antonín Dvořáks Streichsextett op. 48 auf dem Programm, das mit der Verarbeitung böhmischer Volksmelodien zu verzaubern weiß.

Es spielen Nikolai Mintchev und Iva Miletic, Violine, Hikaru Moriyama und Jens Brockmann, Viola, Karin Nijssen-Neumeister und Hyeonwoo Park, Violoncello, sowie Solvejg Friedrich, Kontrabass.

Tickets gibt es bei der KulturKarte am Kirchplatz 1 in Elberfeld, online unter sinfonieorchester-wuppertal.de oder telefonisch unter 0202/563-7666. Beim Einlass muss ein Impf- oder Genesungsnachweis vorgelegt werden.