1. Gesundheit

Frauenklinik öffnet am Montag an der Heusnerstraße: Alter Name für neue Räume

Frauenklinik öffnet am Montag an der Heusnerstraße : Alter Name für neue Räume

Der neue Name ist der alte, wenn am Montag (30. Mai 2016) die frühere Landesfrauenklinik von der Elberfelder Vogelsangstraße ihre neuen Räume im Helios-Klinikum an der Heusnerstraße in Barmen bezieht.

Zehn Millionen Euro investierte der Helios-Konzern, um auf dem Dach der Kinderklink (Haus 8) einen modernen, zweigeschossigen Neubau für die Frauenklinik zu errichten. Aus medizinischer Sicht bedeutet der neue Standort vor allem kürzere Wege. "Die neue Frauenklinik und das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin sowie das Perinatalzentrum mit seiner Frühchenstation der höchsten Kategorie befinden sich unter einem einzigen Dach", freut sich Kliniksprecher Jörn Grabert, "so dass wir jetzt schnellstmöglich alle medizinischen Möglichkeiten ausschöpfen können, falls eine Geburt einmal nicht wie geplant verläuft."

Auf einem Areal von rund 3.700 Quadratmetern, was der Fläche von 14 Tennisplätzen entspricht, sind fünf Kreißsäle und 32 Zimmer mit 63 Betten entstanden — darunter vier Familienzimmer. Der Kreißsaalbereich wurde aufgrund guter Erfahrungen in einer Schweriner Frauenklinik nach den Regeln der chinesischen Feng-Shui-Lehre gestaltet. "Das sorgt für eine angenehme, harmonische Atmosphäre und steigert das Wohlbefinden der angehenden Mütter und Väter", erklärt Feng-Shui-Beraterin Manuela Lieber, die das wohnliche Einrichtungskonzept für die Frauenklinik erarbeitet hat.

Damit am Montag so wenig Patienten wie möglich von Elberfeld nach Barmen umziehen müssen, versuchen die Helios-Mitarbeiter alle planbaren Termine so zu legen, dass die Patientinnen direkt in die neuen Barmer Räume kommen können.

"Bei nicht planbaren Terminen, wie beispielsweise Geburten, klären unsere Fachärzte die Transportfähigkeit der Patientinnen oder kleinen Patienten", erklärt Jörn Grabert, "und verlegen sie dann mit Unterstützung des Rettungsdienstes der Wuppertaler Feuerwehr in die neuen Räume."
Und für die zu transportierenden Frühchen wird ein besonders ausgestatteter Rettungswagen zum Einsatz kommen.