1. Bergisches Land und Region

Wuppergebiet: Keine weiße, sondern milde Weihnacht

Wetter im Wuppertgebiet : Keine weiße, sondern milde Weihnacht

Im Dezember fielen zunächst die Temperaturen, vor Weihnachten wurde es aber fast frühlingshaft. So gab es auch dieses Jahr keine weiße Weihnacht, obwohl im Dezember zuvor auch Schnee gefallen war. An Silvester war es besonders warm. Der Niederschlag war leicht unterdurchschnittlich. Dies ergaben die Messungen des Wupperverbandes.

An der Bever-Talsperre in Hückeswagen wurden insgesamt 139 Liter Regen pro Quadratmeter registriert. Im langjährigen Mittel sind es im Dezember dort 146 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. An der Großen Dhünn-Talsperre in Wermelskirchen-Lindscheid waren es 100 Liter, durchschnittlich sind es 118 Liter.

An der Kläranlage Buchenhofen in Wuppertal fielen 112 Liter (Durchschnitt 121 Liter). An der Messstelle Kläranlage Solingen-Burg wurden 110 Liter pro Quadratmeter gemessen (Durchschnitt 147 Liter). An dieser Station fiel also deutlich weniger Niederschlag als üblich.

Die niederschlagärmste Messstation im Wuppergebiet war erneut die Messstelle an der Kläranlage Leverkusen. Hier wurden nur 70 Liter verzeichnet. Das dortige Mittel für Dezember beträgt 82 Liter. Am meisten Regen fiel an der Messstelle Eickenermühle in Kierspe mit 147 Litern.