1. Yolo

Wuppertaler Technologieführer APTIV öffnete die Türen

Aktion des zdi-Zentrums BeST : APTIV ließ hinter die Kulissen blicken

Das Wuppertaler Großunternehmen APTIV hat erstmals seine Türen für einen Tagesworkshop in Kooperation mit dem zdi-Zentrum BeST. Dabei nutzten zehn Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 die Chance, das Unternehmen sowie die Ausbildungsleitung und Auszubildende besser kennenzulernen.

Die Jugendlichen beschäftigten sich mit dem Thema „Agiles“ Arbeiten. Im Rahmen des Kurses hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein eigenes Produkt von der Idee bis zum Prototypen zu entwickeln und dabei mehr über agile Methoden und Prozesse zu erfahren.

 Es gab zahlreiche Informationen zu den einzelnen Bereichen.
Es gab zahlreiche Informationen zu den einzelnen Bereichen. Foto: zdi-best.de

APTIV ist ein globaler Technologieführer mit mehr als 200.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 131 Produktionsstätten und elf großen Technikzentren weltweit.Als weltweit anerkannter Technologieführer im Bereich Software- und Systemintegration ließ APTIV die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer während des Workshops hinter seine Kulissen blicken. So konnten die Schülerinnen und Schüler den Arbeitsalltag im Unternehmen sowie verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten und Werdegänge im Unternehmen kennenlernen.

Blick ins Innere.1
Blick ins Innere.1 Foto: zdi-best.de

Das Projekt zdi-Zentrum BeST wird seit 2008 von der Bergischen Universität Wuppertal getragen und finanziell vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von der Regionaldirektion Nordrhein Westfalen der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Engagierten Unternehmen im Bergischen Städtedreieck gibt das Bergische Schul-Technikum die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes Nachwuchskräfte zu akquirieren. Es ergänzt bereits existierende Aktivitäten, um junge Menschen frühzeitig für naturwissenschaftlich-technische Berufe zu interessieren.