1. Tiere

Grüner Zoo Wuppertal weiht seine neue Takin-Anlage ein​

Spende des Zoo-Vereins : Grüner Zoo weiht neue Takin-Anlage ein

Kurz vor dem Beginn der Sommerferien präsentiert der Grüne Zoo Wuppertal eine neue Attraktion: Am Freitagnachmittag (16. Juni 2023) wird die neue Takin-Anlage „Kula Kangri“ offiziell eingeweiht.

Der Zoo-Verein Wuppertal, der Kula Kangri finanziert und gebaut hat, übergibt sie symbolisch an Oberbürgermeister Uwe Schneidewind und damit an die Stadt Wuppertal. Anwesend sein wird der Wuppertaler Ehrenbürger Dr. Jörg Mittelsten Scheid, der mit seiner Spende von 530.000 Euro an den Zoo-Verein den Bau der fast 4.000 Quadratmeter großen Anlage möglich gemacht hat. Für den Zoo-Verein ist es nach der Freiflugvoliere „Aralandia“ das nächste große Projekt, das er für den Grünen Zoo realisieren konnte.

Gebaut wurde „Kula Kangri“ zu großen Teilen mit zooeigenem Personal, das beeindruckende Gebirgslandschaft geschaffen hat. Dafür wurden rund 13.000 Tonnen Steine und Felsen aus einem nahegelegenen Steinbruch verarbeitet und eine Landschaft modelliert, die an den natürlichen Lebensraum der Mishmi-Takine im Himalaya erinnert. Wenn die Eingewöhnung der Takine auf der Anlage gut funktioniert, ist später auch noch eine Vergesellschaftung mit Chinesischen Goralen vorgesehen.

 Die neue, naturnahe Anlage.
Die neue, naturnahe Anlage. Foto: Grüner Zoo Wuppertal/Jörn Karger

Ebenfalls zu „Kula Kangri“ gehört der angrenzende Naturspielplatz, der bereits im vergangenen Jahr fertiggestellt und eröffnet werden konnte. Nach Erledigung von ein paar notwendigen Nacharbeiten steht der Naturspielplatz, der durch die Spende von Dr. Mittelsten Scheid vom Zoo-Verein auch mitfinanziert werden konnte, nun wieder zum Spielen und Klettern zur Verfügung.