1. Termine

Exklusiver Blick ins ehemalige Wuppertaler Schauspielhaus

Tag des offenen Denkmals : Exklusiver Blick ins ehemalige Schauspielhaus

Am Sonntag (10. September 2023) findet der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Neben zahlreichen Vereinen und privaten Eigentümern öffnet auch die Stadt Wuppertal eines ihrer sonst aktuell verschlossenen Denkmäler für die Öffentlichkeit – das ehemalige Schauspielhaus.

Aus Anlass der bevorstehenden Sanierung in Verbindung mit dem Neubau des Pina-Bausch-Zentrums sind von 11 bis 17 Uhr die Tore des Theaterbaus von 1966 zugänglich. Um 12 Uhr spricht Oberbürgermeister Schneidewind das Grußwort.

Im Anschluss folgt für fachlich Interessierte die Vorstellung der neu erschienenen städtischen Broschüre „Denkmalschutz und Solaranlagen“ durch den Leiter der städtischen Denkmalbehörde, Florian Schrader. Dabei besteht auch die Möglichkeit zur öffentlichen Diskussion in Beisein des Oberbürgermeisters.

Es werden je nach Besucheraufkommen laufend Führungen durch das Haus mit einem sonst nie möglichen Einblick in den Saal angeboten. Darüber hinaus werden die Entwürfe für den Neubau des Pina-Bausch-Zentrums im Foyer ausgestellt. Im Rahmen einer Führung um 14 Uhr werden die Siegerentwürfe nochmals vorgestellt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der städtische Beitrag zum Tag des offenen Denkmals konzentriert sich auf das Schauspielhaus und das Museum Industriekultur. Aber natürlich haben noch weitere Denkmäler geöffnet: Der Bahnhof Vohwinkel ist ebenso mit dabei wie die Friedhofskirche, das Gold-Zack-Gebäude, die PSW Knopffabrik oder der Niederländische-Reformierte Friedhof.