1. Stadtteile
  2. Vohwinkel - Sonnborn

Wuppertaler Spielplätze: Am Ende nur noch Sandkästen und Wiese?

Vohwinkeler Spielplätze : „Letzten Endes nur noch Sandkästen und Wiesenflächen“

Mehrere Spielplätze in Vohwinkel sind in einem schlechten Zustand. Das ist das Ergebnis einer Besichtigung, die die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung am Tag der Arbeit (1. Mai 2021) durchgeführt hat.

Dabei verglich sie die eigenen Eindrücke unter anderem mit den Angaben der Verwaltung. „Die Mängelliste des Ressorts 103 Grünflächen und Forsten scheint unvollständig, gegebenenfalls auch schon etwas älter zu sein. Sehr teure und auf der Mängelliste fehlende Positionen sind zum Beispiel die völlig maroden und mittlerweile abgesperrten Holz-Klettertürme auf den Spielplätzen Ehrenhainstraße und Stormstraße. Die seitens des Ressorts 103 genannte Kostenschätzung von in Summe 115.500 Euro schätzen wir nach dieser Inaugenscheinnahme und unter Einbeziehung der beiden maroden Holz-Klettertürme eher auf das Dreifache ein“, so die SPD.

Es habe den Anschein, dass man von Seiten der Stadtverwaltung „nur noch notdürftige Reparaturen an den Spielplätzen vornimmt und kostenintensive Instandsetzungen bzw. Erneuerungen an teuren Spielgeräten mangels finanzieller Mittel nicht mehr vornimmt / nicht vornehmen kann“. Durch diese Strategie würden die Wuppertaler Spielplätze immer weiter zurückgebaut, verlören immer mehr an Attraktivität und bestünden, „etwas überspitzt ausgedrückt, letzten Endes nur noch aus Sandkästen und Wiesenflächen“.

Die SPD schlägt deshalb vor, in Abstimmung mit der Bezirksvertretung und der Verwaltung eine Rangfolge für die anstehenden Sanierungen festzulegen. Bilder: