1. Stadtteile
  2. Unterbarmen

Unfall in Wuppertal offenbar nach medizinischem Notfall​

Unterbarmen : Unfall offenbar nach medizinischem Notfall

Auf der Meckelstraße in Wuppertal-Unterbarmen hat sich am Samstag (10. Februar 2024) gegen 13:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Mann musste anschließend auf die Intensivstation gebracht werden.

Nach ersten Informationen war der 45-jähriger Wuppertaler mit seinem Honda auf Meckelstraße in Richtung Heckinghausen unterwegs, als er plötzlich aus noch nicht abschließend feststehenden Gründen mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto prallte bei mittlerer Geschwindigkeit zunächst gegen einen Posten und anschließend gegen einen Baum. Dort blieb es stehen. (Bilder)

Wie die Leitstelle im Polizeipräsidium an der Friedrich-Engels-Alle am Nachmittag auf Rundschau-Nachfrage mitteilte, wird als Unfallursache zurzeit ein plötzlich aufgetretener medizinischer Notfall als wahrscheinlich erachtet. Die entsprechenden Untersuchungen laufen.

Ersthelferinnen und -helfer kümmerten sich um den 45-Jährigen, bis kurze Zeit später der alarmierte Rettungsdienst eintraf. Die Einsatzkräfte behandelte den Fahrer zunächst vor Ort. Er wurde dann in ein Krankenhaus der Intensivversorgung gebracht. Lebensgefahr konnte am Nachmittag nach Polizeiangaben nicht ausgeschlossen werden. Die Angehörigen wurden umgehend informiert.

  • Die Szenerie vor Ort.
    Uellendahler Straße : 40.000 Euro Sachschaden bei Karambolage
  • Es bleibt nass ...
    Deutscher Wetterdienst : Warnung vor „ergiebigem Dauerregen“
  • Symbolbild.
    Am 7. März : Stadt verleiht den Wuppertaler Inklusionspreis

Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Meckelstraße mit Flatterband und durch Polizeiwagen in beide Fahrtrichtungen komplett abgesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen, sie hielten sich aber in Grenzen Ein Unfallaufnahmeteam der Wuppertaler Polizei unterstützte die Ermittlungen. Sie sicherte unter anderem entsprechende Bremsspuren auf der Fahrbahn und inspizierte die Technik des Autos.

Der im Frontbereich beschädigte Honda war unterdessen nicht mehr fahrbereit und wurde deshalb abgeschleppt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Weitere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

(cp/jak)