1. Stadtteile
  2. Uellendahl - Dönberg

Zwischen Hogwarts, Golgata und Wuppertal

Uellendahl / Ostersbaum : Zwischen Hogwarts, Golgata und Wuppertal

In der Gemeinde Uellendahl-Ostersbaum dreht sich in den nächsten Wochen alles um Harry Potter und die großen Themen des Lebens. Los geht es am Freitag (17. Februar 2023) um 19 Uhr im Gemeindezentrum (Röttgen 102).

Hartgesottene Harry-Potter-Fans wissen es schon längst: In den Geschichten rund um die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei geht es um die großen Themen des Lebens: Um Liebe, die stärker ist als der Tod, um Opfer und Buße oder um die Frage nach einem authentischen Leben. Diese und andere Themen nimmt die Gemeinde Uellendahl-Ostersbaum jetzt zum Anlass für den Themenmonat „Zwischen Hogwarts, Golgata und Wuppertal“.

„In Gottesdiensten und Impulsabenden fragen wir danach, was die Geschichten von Harry Potter und die Geschichten der Bibel gemeinsam haben und wie sie uns helfen können, das Leben besser zu verstehen“, sagt Pfarrer Holger Pyka.

Von christlichen Glaubensvorstellungen geprägt

„Die Bücher geben ganz vielen Menschen etwas – auch auf religiöser Ebene“, sagt Pyka. Rowling hat selbst mal von sich gesagt, dass ihre Bücher grundlegend von christlichen Glaubensvorstellungen geprägt sind. Wie es zu der Idee eines Themenmonats kam? „Bei uns in der Gemeinde gibt es einige nerdige Harry-Potter-Fans, mich eingeschlossen. Wir haben einfach große Lust dazu“, so Pyka.

  • Das Stadtbad Uellendahl.
    Vom 4. bis 8. März : Stadtbad Uellendahl eine Woche zu
  • Symbolbild.
    Rund drei Monate lang : Sanierung des Spielplatzes Jahnplatz gestartet
  • Symbolbild.
    Uellendahler Straße : Steinwürfe von Nordbahntrassen-Viadukt

Spannende Ergänzung zur Predigt

Er hat selbst die Entdeckung gemacht, dass einige christliche Themen im Buch viel besser „vermittelt“ werden und in fesselnde Geschichten eingebettet sind, als das in einer Predigt geleistet werden kann. Das Angebot sieht er dabei natürlich nicht „als Abwertung der Predigt, sondern als spannende Ergänzung“.

Den Auftakt gibt es am Karnevalsfreitag: Das Wichtigste aus den sieben Büchern wird in einer etwa zweistündigen szenischen Lesung zusammengefasst. Dabei schlüpfen Menschen aus Gemeinde und Stadtteil in die verschiedenen Rollen. „Es gibt englische Snacks und Butterbier. Es wird ein Abend mit Gemeindefest-Charakter. Wer mag, kann gerne verkleidet kommen“, sagt Pfarrer Holger Pyka.

Kontroverse um die Autorin

Danach führt die Gemeinde die Tradition der Passionsandachten unkonventionell fort: „als Impulsandachten zu Lebensfragen, die wir in den Potter-Büchern entdecken und dabei suchen wir nach Parallelen zur Bibel“, so Pyka. Auch kritische Aspekte werden beleuchtet, wie etwa die Kontroverse um die Person der Autorin J.K. Rowlings oder der Vorwurf der Hexerei. Ostersamstag schließlich geht es dann um die Liebe, die stärker ist als der Tod.