1. Stadtteile
  2. Uellendahl - Dönberg

Tagesschule Wuppertal-Dönberg: Weihnachtsgrüße von Hand zu Hand

Dönberg : Weihnachtsgrüße von Hand zu Hand

722 selbst gebastelte Grußkarten wandern aus Schülerhänden in Wuppertaler Haushalte. Es ist eine Gemeinschaftsaktion der Erzbischöflichen Tagesschule Dönberg und des Malteser Hilfsdienstes.

Weihnachten steht vor der Tür. Doch dieses Jahr ist alles anders. Eine Pandemie hält die ganze Welt in festem Griff und nimmt den Atem. Ein neuer Lockdown mit Kontaktbeschränkungen droht dem Fest der Feste seinen schönsten Glanz zu nehmen: die Begegnung von Mensch zu Mensch.

Hier wollen die Schülerinnen und Schüler der Tagesschule Dönberg ein Zeichen setzen. Sie halten an gewohnten Bräuchen und Riten in der Adventszeit fest und basteln seit Tagen Weihnachtsgrußkarten, die sie nun wie ein kleines Licht in die Dunkelheit der Welt verschicken. Dabei steht ihnen der Malteser Hilfsdienst in Wuppertal zur Seite, der die Grußkarten sammelt, adressiert, frankiert und verteilen lässt. Empfänger dieser kreativen Weihnachtsgrüße sind Menschen, welche den Menüservice und den Hausnotruf der Malteser in Anspruch nehmen.

„Wir freuen uns sehr über das soziale Engagement der Schülerinnen und Schüler. Gerade in dieser bisher nicht gekannten schwierigen Zeit spüren wir, wie wichtig uns Nähe und soziale Kontakte sind – bisher haben wir dies ja als etwas Selbstverständliches hingenommen“, so Bettina Heuschkel, Projektkoordinatorin der Malteser. „Insbesondere unsere Kunden leiden sehr unter der aktuellen Situation. Umso schöner, dass wir ihnen mit einem so liebevoll gestalteten Weihnachtsgruß eine kleine Freude bereiten können.“

  • Symbolfoto.
    Briefe gegen Einsamkeit : Weihnachtsgrüße an Wuppertaler Senioren
  • Medienprojekt-Mitarbeiter Daniel Hermann bei Dreharbeiten mit
    Medienprojekt Wuppertal auf „Medienradar“ : 40 Filminterviews von Wuppertaler Schülerinnen und Schülern
  • Froh über so viel Engagement: Anita
    Weihnachten in Wuppertal : Ein Fest der Nächstenliebe

„Ungewohnt ist das schon“, räumt Schülerin Melissa (15) ein, „weil man die Adressaten nicht kennt. Doch hoffe ich, dass unsere Adventsgrüße ankommen und demjenigen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“ Davon ist auszugehen, haben sich die Jugendlichen doch große Mühe gegeben, mit Unterstützung ihrer Kunstlehrer rund 700 individuelle Karten zu gestalten, was von Schülerspenden und dem Förderkreis der Schulgemeinde finanziell unterstützt wird.

 Engagiert haben die Kinder und Jugendlichen gebastelt.
Engagiert haben die Kinder und Jugendlichen gebastelt. Foto: Martina Conrad

Dabei verweist die Koordinatorin Martina Conrad, selbst Kunstlehrerin an der Schule und ehrenamtliches Mitglied der Malteser Wuppertal, auf das Motto „Du bist ein König“ der von ihr ins Leben gerufenen Aktion: „Wir wollen mit dieser Karte an die menschliche Würde eines Jeden erinnern. Keiner soll sich vergessen fühlen in schwierigen Zeiten wie diesen. Jeder trägt eine Krone wie das Kind im Stall und darf sich durch unseren Gruß erinnert fühlen an das Geheimnis der Weihnacht, wo mit Jesus Christus die Hoffnung auf Liebe und Frieden in die Welt gekommen ist. In diesem Sinne wünschen wir im Namen aller Beteiligten auch den Lesern dieser Zeitung ein geruhsames Fest bei bester Gesundheit.“