1. Stadtteile
  2. Uellendahl - Dönberg

Haus nach Verkehrsunfall in Wuppertal evakuiert

Uellendahl : Haus nach Verkehrsunfall evakuiert

Bei einem Verkehrsunfall im Bereich Uellendahler Straße / Eschenbeek ist am 1. Weihnachtstag (25. Dezember 2020) ein Wohnhaus von einem Auto so stark beschädigt worden, dass das Gebäude nun einsturzgefährdet ist. 14 Personen mussten evakuiert werden. Den Unfall verursachte ein 16-Jähriger, der ohne Fahrerlaubnis den Wagen fuhr.

Der Jugendliche wollte gegen 5.45 Uhr mit einer Beifahrerin (49) mit einem Kia von der Saarstraße auf die Uellendahler Straße abbiegen, um seine Fahrt stadtauswärts fortsetzen. Dabei stieß das Auto mit dem Mitsubishi einer 60-Jährigen zusammen. Anschließend prallte der Wagen gegen ein Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Uellendahler Straße / Eschenbeecker Straße. Die Fahrerin des Mitsubishi zog sich dabei Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Der 16-Jährige sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt. Beide erwarten nun eine Strafanzeige und die Fragen der ermittelnden Beamten zu den Hintergründen. An den Fahrzeugen und dem Gebäude entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von circa 80.000 Euro.

Nachdem der Einsatzleiter der Feuerwehr das beschädigte Haus begutachtet hatte, wurde es geräumt und ein Bausachverständiger des Technischen Hilfswerks (THW) angefordert. Der schloss einen zumindest teilweisen Einsturz nicht aus. THW-Kräfte begannen damit, es abzustützen. Alle Bewohner mussten das Gebäude verlassen. Sie konnten am Abend wieder zurückkehren. Die Uellendahler Straße blieb bis in den Nachmittag zwischen der Saarstraße und der Kohlstraße gesperrt. Sie ist nun rund um die Baustelle verengt, es gilt Tempo 30 km/h. Bilder: