1. Stadtteile
  2. Ronsdorf

Nur sechsmal in der Stadt

Nur sechsmal in der Stadt

Die Wuppertaler NRW-Landesfinanzschule erhielt ein besonderes Prädikat des Sozialverbandes VdK.

Die NRW-Sektion des Sozialverbandes VdK zeichnet seit 1984 unter dem Motto "Unser Dank dem Bauherrn" Einrichtungen und Unternehmen aus, die Barrierefreiheit vorbildlich umsetzen. In 33 Jahren gab es in Wuppertal dieses Prädikat nur für fünf Gebäude — Opernhaus, Barmenia, Schwimmoper, Volkshochschule und "Färberei". Auf Initiative von Heike Herrig und Berthold Gottschalk vom VdK-Kreisverband Bergisch Land ist jetzt auch die Landesfinanzschule in Ronsdorf, wo die zukünftigen NRW-Finanzbeamten ausgebildet werden, hinzugekommen.

Dort absolvieren jeweils 360 Anwärter ihre Lehrgänge in der zweijährigen Ausbildung zum Finanzwirt. Für die 15- bis 21-jährigen Schüler stehen 360 Zimmer zur Verfügung, von denen 30 Appartements so ausgestattet sind, dass sie auch von Sehbehinderten, Blinden oder Rollstuhlfahrern genutzt werden können.

  • Sabine Loock.
    Personalentscheidung : Loock leitet die Landesfinanzschule Wuppertal
  • Helge Lindh.
    Corona-Pandemie : Lindh (SPD): „NRW muss Impfblockade aufheben“
  • Caroline Lünenschloss (CDU).
    Für Familien mit geringem Einkommen : Lünenschloss begrüßt Ferienförderprogramm in NRW

Mit Aufzügen, die eine Sprachsteuerung haben und mit Videokameras ausgestattet sind, lassen sich alle Ebenen des Gebäudes erreichen. Selbstöffnende Automatiktüren, Bodenleitsysteme, kontrastierende Bodenindikatoren wie beispielsweise Rillen- und Noppenplatten sorgen dafür, dass es blinden und hochgradig sehbehinderten Menschen möglich ist, sich mit Hilfe eines Blindenstocks selbstständig draußen und im Gebäude zu bewegen und zu orientieren.

Neben der Plakette "Unser Dank dem Bauherrn" übergab VdK-Landesvorsitzender Horst Vöge auch eine Urkunde an Finanzminister Norbert Walter-Borjans.