1. Stadtteile
  2. Ronsdorf

Ronsdorfer Weinfest: Drei Tage für köstliche Tropfen

Ronsdorfer Weinfest : Drei Tage für köstliche Tropfen

Wenn Freitag, 25., Samstag, 26., und Sonntag, 27. August 2017, im Herzen des Stadtteils das dritte Ronsdorfer Weinfest stattfindet, ist das facettenreiche Getränk, das Menschen schon seit Jahrtausenden erfreut, auch ein Mittel zum Zweck: Ziel des bunten Festes ist es, möglichst viel Geld für den Betrieb und den Erhalt des Bandwirker-Bades zu erwirtschaften.

Aus den Reihen des Ronsdorfer Heimat- und Bürgervereins (HuB) kam 2011 die Idee, von der Stadt Wuppertal das von der Schließung bedrohte Stadtbad in eine private Trägerschaft zu übernehmen und damit für Menschen aller Generationen das 1967, vor 50 Jahren, eröffnete Schwimmbad zu erhalten, aber auch den Schwimmtourismus der Schulen in benachbarte Bäder zu vermeiden.

Mitgliedschaften (gegenwärtig knapp 700) im Förderverein, Eintrittsgelder und Kursgebühren tragen zur Finanzierung bei. Unverzichtbar sind außerdem auch Benefizkonzerte, "Wurstlotten" und seit 2015 die Weinfeste, die vom "Förderverein Bandwirker-Bad Ronsdorf" und dem Heimat- und Bürgerverein ausgerichtet werden.

Nach dem erfolgreichen "Liefersack" im Juni 2017 wird erneut das große Organisationsrad angeworfen, denn nur durch viele ehrenamtliche Kräfte lassen sich die drei Festtage "stemmen", wie die HuB-Vorsitzende Christel Auer bestätigt. Auf Seiten des Fördervereins stehen die Vorsitzende Margit Deniers-Schlägel und Schatzmeister Reinhard Konietzko in vorderster Front.

Das Weinfest ist auf dem Bandwirkerplatz am Freitag, 25. August 2017, von 17 bis 24 Uhr, Samstag, 26. August 2017, von 16 bis 24 Uhr, und Sonntag, 27. August 2017, von 12 bis 18 Uhr, geöffnet. Zur offiziellen Eröffnung kommt Oberbürgermeister Andreas Mucke am Freitag (25. August 2017) um 18 Uhr auf den Festplatz.

Angeboten werden Weine aus den Weingütern Krollmann aus Gau-Bickelheim, Zöbel aus Bubenheim, Theis aus Kirschroth, Karl-Heinz Vogel und Vogel-Fries aus Frei-Laubersheim und Thomas Hoffmann aus Osann-Monzel. Mit dabei: Flammkuchen-Dörkes aus Krefeld, Käseglocke Degen aus Witten, Brezeln aus der Ronsdorfer Bäckerei Fischer. Der "Förderverein Bandwirker-Bad" verkauft Grillwurst.

Für Live-Musik sorgen am Freitag ab 19 Uhr "Die Party-Colonias" und am Samstag ab 19 Uhr "The Blue Fellows". Kaffeehausmusik lässt am Sonntag ab 15 Uhr Hans Kronenberg erklingen. Der Höhepunkt schließt sich um 16 Uhr an — die Ziehung der Gewinner aus der Verlosung. Als erster Preis ist ein Reisegutschein von 300 Euro ausgelobt, als zweiter Preis ein Rundflug über Wuppertal und als Bronze-Medaille eine Kiste Wein. Außerdem gibt es weitere Wein- und Sachpreise.

Das I-Tüpfelchen des ganzen Genussspektakels ist, dass der Erlös für den Betrieb des Bandwirker-Bades bestimmt ist. Bereits die beiden ersten Weinfeste waren erfolgreiche Events mit jeweils einem stattlichen Erlös. Diese Erfolgsgeschichte wird mit Singfesten, Adventsmarkt, "Eier"- und "Wurstlotten" fortgeschrieben. Im Februar 2018 singt wieder Stefan Lex mit seinem "Chor" in Ronsdorf.

+++++ Fakten +++++

Das erste Ronsdorfer Schwimmbad wurde 1885 mit einem Becken von 18 mal sechs Metern eingeweiht. Ronsdorfer Bürger gründeten damals eine Aktiengesellschaft und führten das auf dem heutigen Parkplatz am Ronsdorf-Carrée stehende Bad mit eigenem Geld, bis eine Übernahme durch die Stadt Ronsdorf notwendig wurde.

Heute fasst das 15 Meter lange und 12,5 Meter breite Schwimmbecken 350.000 Kubikmeter Wasser. Die jährliche Besucherzahl schwankt zwischen 20.000 und 25.000. Angebote und Öffnungszeiten: www.bandwirker-bad.de.

Die Übergabe des Bades durch die Stadt an den Förderverein und die BaRon BetriebsUG ging am am 27. Februar 2011 über die Bühne. Der Jahresetat liegt bei 300.000 Euro. Dazu muss der Förderverein, dessen Mitglieder jährlich 40 Euro zahlen, ein Drittel beisteuern. Mitgliedsbeiträge, Veranstaltungen, Spenden und Sponsoren machen es möglich.