1. Stadtteile
  2. Heidt

Sanierung in Wuppetal: Ein Verein für die Lutherkirche

Obere Sehlhoffstraße : Ein Verein für die Lutherkirche

Die Lutherkirche am Heidt wird umfangreich saniert. Jetzt wurde ein Förderverein zum Erhalt der Kirche gegründet.

Die Kirche an der Oberen Sehlhofstraße ist bereits seit einiger Zeit komplett eingerüstet und die Sanierungsarbeiten an Turm und Außenfassade sind in vollem Gange: Der Putz wurde vollständig entfernt. Nun werden alle Schäden an Ziegeln und Steinen aufgenommen und es werden Musterflächen angelegt, um zu entscheiden, welches Putzmaterial sich am besten eignet.

„Bei den Arbeiten geht es nicht um eine Verschönerung oder Modernisierung, sondern ausschließlich um Maßnahmen zur Erhaltung der Substanz der Kirche“, erklärt Pfarrer Christoph Nüllmeier für die Gemeinde Gemarke-Wupperfeld.

Die Baukosten für die notwendigen Arbeiten liegen insgesamt bei rund zwei Millionen Euro. Durch das Denkmalschutz Sonderprogramm des Bundes sind bereits 300.000 Euro sowie durch das Denkmalförderprogramm des Landes NRW 528.000 Euro zusammengekommen. Darüber hinaus versucht die Gemeinde Spenden einzuwerben. „Bisher haben wir fast die Hälfte der voraussichtlichen Kosten zusammen, wir sind dankbar und auch überrascht über die Spendenbereitschaft so vieler Heidterinnen und Heidter“, sagt Nüllmeier.

  • Der Turm der Lutherkirche in Heckinghausen.
    Kosten für Gotteshaus zu hoch : Die ev. Lutherkirche wird aufgegeben
  • Die Szenerie von oben.
    Untere Lichtenplatzer Straße : Drei Verletzte nach Unfall im Kurvenbereich
  • Hermann-Josef Brester, Jürgen Ernsting und Hansjörg
    Ehrenamtliches Engagement : Verdienstmedaille für Hermann-Josef Brester

Ein Ort der Begegnung

Durch den Ukrainekrieg sei eine deutliche Preissteigerung bei Baumaterialien und den Handwerksleistungen zu spüren. Trotzdem möchte die Gemeinde an der geplanten Sanierung festhalten. Ein weiterer Baustein zur Erhaltung der Lutherkirche soll der neue Förderverein sein, der am 15. Januar gegründet wurde und mit dem weitere Spenden eingeworben werden sollen.

„Für viele Menschen ist die Lutherkirche ein Begegnungsort und ein spiritueller Raum“, sagt Pfarrer Christoph Nüllmeier.