1. Stadtteile
  2. Cronenberg

Cronenberg: Sommerfest jetzt wetterfest

Cronenberg : Sommerfest jetzt wetterfest

Der Cronenberger Männerchor hat den Standort seines traditionellen Sommerfestes von der Berghauser Straße in die RSC-Rollhockeyhalle in der Ringstraße verlegt. Für den Traditionschor und den Traditionsverein eine Win-Win-Situation.

Es war eine Frage der Zeit, erklärt Peter Kühn, CMC-Pressewart, den Umzug in die Ringstraße: "Der alte Festplatz an der Berghauser Straße bot sich einfach nicht mehr." Was sich im ersten Moment wie ein Zerwürfnis zwischen Mieter und Vermieter anhört, entpuppt sich auf den zweiten Blick als erstes Anzeichen männlicher Vorausschau. "Allein, wenn wir das riesengroße Zelt aufbauen mussten, war das für uns alte Männer schon ein ziemlich großer Aufwand. Man wird halt nicht jünger", sagt Peter Kühn fast entschuldigend.

Der Cronenberger Männerchor ist in die Jahre gekommen. Über 70, wenn man es genau nimmt. Aber gefeiert wird immer noch gerne. Also musste eine langfristige Lösung her. Und diese lag ganz nah, in Person des CMC-Sponsors Peter Stroucken, der zugleich, neben seinem Amt als Mister RSC, eine ganze Reihe an Vereinen unterstützt - den CMC aber besonders gerne hat.

Einige wenige Gespräche wurden geführt, schon war man sich handelseinig und glücklich zugleich. "Wir sind künftig wetterunabhängig, sozusagen trocken und warm, und der RSC hat eine neue Garnitur an Bierbänken und -tischen", erklärt Kühn. Denn was bislang in einem großen Container an der Berghauser Straße eingelagert war, ist jetzt in einen Anbau an der Rollhockeyhalle gewandert. Diesen Anbau haben die CMC-Sänger in Eigenregie gebaut, und darauf ist Bernd Tigges, Vorsitzender des CMC, besonders stolz: "Das haben wir eigenhändig gebaut — das wird eine ganze Weile halten, da bin ich mir sicher."

Worüber sich Bernd Tigges dann nicht ganz so sicher war, ob es auch alle CMC-Freunde zum Sommerfest in die Halle finden. Aber selbst die fehlgeleiteten Freunde der etablierten Chormusik konnten sich nicht verirren, schließlich wurde an der traditionellen Festtagsstätte ein mehrere Quadratmeter großes Plakat mit der richtigen Adresse aufgehängt. So ausgezeichnet hat es dann auch Oberbürgermeister Andreas Mucke in die Ringstraße geschafft, der weniger zum Mitsingen bekannter Schlager vorbeischaute, sondern den netten Plausch mit dem CMC-Vorstand suchte. Gesungen wurde aber auch.

Nicht nur der Cronenberger Männerchor unterhielt, auch befreundete Chöre aus dem Bergischen Umland sowie der gemischte Chor "4Voices Cronenberg" gaben sich die Ehre. Und zu guter Letzt: Wo gesungen wird, da lass Dich ruhig nieder — erst recht, wenn es dazu auch herzhaftes Grillgut und frisch Gezapftes gibt. Rundum ein CMC-Sommerfest, welches ein weiteres schönes Kapitel einer gelungenen Feiertradition eröffnete.